Jakobs Virenscanner sieht Wikipedia als gefährliche Website (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 24.03.2014, 01:18 (vor 3233 Tagen) @ H. Lamarr

Anschließend kommentiert Herr Jakob die Frage-Antwort-Passagen des Interviews sehr persönlich und nennt seine Kommentare "Klarstellung von Gigaherz".

Bei der letzten "Klarstellung" schreibt Herr Jakob:

Unter dem Wort „Smart Cities“ war ein Link versteckt, welcher von unserem Virenscanner als gefährlich gemeldet wurde. Wir haben diesen Link deshalb „herausoperiert“.

Zunächst einmal: Dieser angeblich gefährliche Link - zu finden unten im Kasten mit dem Interview - ist nicht versteckt, sondern weithin sichtbar für jeden, bis auf einen älteren Herrn aus Schwarzenburg.

Und dann: Das Linkziel ist kein geringeres als Wikipedia (englisch). Kaum vorstellbar, dass ein Virenscanner diese Site als gefährlich einstuft. Wer den Mauszeiger auf den Link stellt (ohne zu klicken) kann in der Statuszeile seines Browsers, so diese sichtbar ist, das Linkziel sehen. Allerdings: Der Link ist ein Javascript-Link. Trotzdem kein Grund zur Aufregung, der einzige Unterschied zu einem normalen Link ist der, dass das Linkziel in einem eigenen Browserfenster geöffent wird. Und wer den Mauszeigertest mit den anderen Links in dem Beitrag macht wird feststellen: Alle Links dort sind Javascript-Links.

Hysterie und Verfolgungswahn von Herrn Jakob scheinen auch seinen Virenscanner erfasst zu haben.

Für Paranoiker, die es dennoch nicht wagen möchten, den Link "Smart Cities" zu öffnen, hier das harmlose Linkziel ohne Javascript:

http://en.wikipedia.org/wiki/Smart_city

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum