Swiss Re sieht Mobilfunkstrahlung nur als Phantomrisiko (Allgemein)

RDW ⌂ @, Donnerstag, 13.03.2014, 22:03 (vor 2753 Tagen) @ H. Lamarr

Mobilfunkgegner glauben, der große schweizerische Rückversicherer Swiss Re habe das Gesundheitsrisiko, das angeblich von Mobilfunk ausgehen soll, in die höchste Risikoklasse eingestuft. Entsprechend dramatisch sind die Alarmmeldungen, die auf eine Pressemitteilung des Anti-Mobilfunk-Vereins Diagnose-Funk, Stuttgart, zurückzuführen sind. Doch die Pressemitteilung ist irreführend, es gibt keinen Anlass zum Alarmieren. Denn die Mobilfunkgegner des Vereins haben Swiss Re gründlich falsch verstanden.

zum Beitrag ...

Zunächst einmal Danke für die interessante Recherche und Zusammenstellung!

Ich glaube allerdings nicht, daß gewisse organisierte Mobilfunkkritiker die Swiss Re lediglich falsch verstanden haben. Nein, so begriffsstutzig sind sie nicht, vielmehr sehen sie in deren Ausarbeitung lediglich ein weiteres geeignetes Vehikel, um ihre Leserschaft irrezuführen. Im Entdecken und Ausschlachten solcher Vehikel haben sie schließlich Erfahrung und letztendlich sind diese auch noch die einzig verbliebene Möglichkeit, dem Mobilfunk eine bedrohliche Gesundheitsgefährdung zu unterstellen.
Und daher glaube ich auch nicht, daß sie ihre Darstellungen auch bei voller Kenntnis der Fakten ändern werden, denn dieses Vehikel lässt sich einfach zu gut für ihre Zwecke ausnutzen und ob ihre Darstellungen der Wahrheit entsprechen, ist für diese Herrschaften erfahrungsgemäß sowieso zweitrangig. Zumindest solange sich damit die erwünschte Wirkung erzeugen lässt und die Schwindeleien nicht allzusehr auffallen.
Auf eine freiwillige Ehrlichkeit ohne Eigennutz braucht man jedenfalls nicht zu hoffen, so etwas ist den meisten organisierten Mobilfunkkritikern gemäß meiner Erfahrung nicht zu Eigen.

RDW

Tags:
Täuschung, Falschmeldung, Irreführung, Glaubwürdigkeit, Schwindel


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum