Auf Spüren ausgelegte Provokationstests sind nicht wertlos (Forschung)

Kuddel, Mittwoch, 16.04.2014, 13:57 (vor 3159 Tagen) @ H. Lamarr

Bei EHS betrifft die Sensibilität ja nicht Substanzen (potentielle Allergene), sondern physikalische (nicht ionisierende) Felder, welche gegenüber dem natürlichen Erdmagnetfeld sehr schwach sind (wenige Nanotesla im Vergleich zu 30..40 Mikrotesla).

Schon wenn wir uns nur bewegen, werden durch das Erdmagentfeld Ströme in unserem Körper induziert.

Wenn Dariusz mein, es müssen Personen existieren, welche auf schwache Felder reagieren, dann müßte es doch folglich auch "empfindliche" Personen geben, welche unter einer Bewegungsallergie leiden (Beamte ? ;-) )


Zur Lichtkrankheit kann man auch nicht einfach eine Beziehung herstellen, denn hier wird er "Effekt" durch ionisierende UV-Strahlung ausgelöst, welche Zellschäden verursacht, die aufgrund eines Gen-Defekts nur unzureichend repariert werden können.

Tags:
Allergie, Erdmagnetfeld


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum