ICD-10-Code Z58: Will er es nicht oder kann er es nicht? (Allgemein)

Kuddel, Samstag, 16.03.2013, 20:56 (vor 3543 Tagen) @ hans

Herr Jakob schreibt irttümlicherweise "Z58 - ein Code für die Diagnose von Elektrosensibilität"

Wenn man aber in der Originalquelle nachliest, findet man:

Faktoren, die ... zur Inanspruchnahme des Gesundheitswesens führen (Z00-Z99)

Innerhalb Z55..Z65 wird unterschieden zwischen Diagnosen und "Kontaktanlässen".

Bei Z58 heißt es

Z58 - Kontaktanlässe mit Bezug auf die physikalische Umwelt

Z58 beschreibt also ein dem Arzt gegenüber vorgebrachtes Beschwerdebild (Kontaktanlass, nicht Diagnose), welcher "zur Inanspruchnahme des Gesundheitswesens" führte.

Die berufliche Exposition wird bei Z58 ausdrücklich ausgenommen und auf Z57 verwiesen:

Z57 Berufliche Exposition gegenüber Risikofaktoren

Bei Z57 fehlt in der Beschreibung das Wort "Kontaktanlass". Hier handelt es sich also um einen Diagnosecode und nicht um einen "Kontaktanlass-Code".

Auch heißt es ja in der Gruppenbeschreibung der "Z-Codes"

Personen mit potentiellen Gesundheitsrisiken aufgrund sozioökonomischer oder psychosozialer Umstände (Z55-Z65)

Die psychische Komponente wird auch klar ersichtlich, wenn man sich die benachbarten Codes mit dem Zusatz "Kontaktanlass" anschaut:

Z 55 Kontaktanlass: Analphabetentum...Unzulängliche schulische Leistungen
Z 56 Kontaktanlass: Arbeitslosigkeit ...nicht zusagende Arbeit
Z 58 Kontaktanlass: Lärm Luftverschmutzung Strahlung
Z 59 Kontaktanlass: Armut,Obdachlosigkeit, Unstimmigkeiten mit Nachbarn
Z 60 Kontaktanlass: Alleinlebend, soziale Ausgrenzung
Z 61 Kontaktanlass: Verlust des Selbstwergefühls in der Kindheit, Mißhandlung
Z 62 Kontaktanlass: Überprotektion, Feindseligkeit,Schuldzuweisung


Kuddel

Tags:
Z58


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum