Petition als Motivationsschub für die Wutbürger (Allgemein)

KlaKla, Montag, 25.06.2012, 13:05 (vor 3223 Tagen) @ H. Lamarr

Schon wieder ein Laie (Grafik-Designer), der den Profiteuren tatkräftig unter die Arme greift. Die Liste der angeblichen Unterzeichner füllt sich zunehmend. Wie bei anderen Online-Petitionen kann man auch diese Liste mit virtuellen Namen problemlos füllen. Online-Petitionen sind nur ein beliebtes Spielzeug, welches genutzt wird in Zeiten, wo die Flaute vorherrscht. Es dient der Motivation und Meinungsmanipulation. Damit lässt sich Aktivität, Masse und Solidarität vorgaukeln. Und wie zu erwarten, tauchen auch bekannte Namen auf.

Wer ernsthaft den Eier-Hoax als Beleg für drohende Gefahr durchs Handy verbreitet, durch Lügen anderer geschäftlich profitiert, der gibt seinen verbrannten Namen auch für diese Petition her. ;-) Ernst nimmt das doch sowieso keiner mehr außerhalb der Seifenblase.

Bei den vielen unbekannten Namen der angeblichen Mitzeichnern bezweifle ich, dass diese wirklich vorm Computer sitzen und ihre Daten eingeben, aus persönlicher Erfahrung. In der Szene wird getrickst was das Zeug hergibt. So wurde mir mal eine Liste von Namen serviert, die ich für eine ähnliche Aktion benutzen sollte. Darunter waren Phantasie Namen, Namen von längst verstorbene, aber auch reale Namen aus dem Telefonbuch. Die ganz „Schlauen“, tippen bei dieser Petition nur noch einen Vornamen ein. Es kommt ja nur auf die angebliche Anzahl der Mitzeichner an.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Seifenblase, Unterzeichner, Mitzeichner


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum