Paul Aner: Ein paar Worte zu Mehrfachpseudonymen (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 08.03.2012, 23:05 (vor 3002 Tagen) @ Doris

Aber unabhängig davon wer in den Foren unter weiß Gott wie vielen Namen unterwegs ist ...

Das hört sich so an, als ob alle, die mehr als ein Pseudonym verwenden, Dreck am Stecken haben. Und wer sich mit mehreren Pseudonymen in einem Forum bewegt in der Absicht, sich dort selbst bezupflichten oder Themen künstlich hoch zu spielen, der ist zweifelsohne ein gemeiner Täuscher. Doch es kann auch andere Gründe für den inflationären Gebrauch von Pseudonymen geben, nämlich dann, wenn Teilnehmer in Foren gesperrt werden. Wie Sie vielleicht noch wissen, wurde ich vor vielen Jahren im Gigaherz-Forum als "Spatenpauli" gesperrt. In einem Forum ohne Registrierungspflicht ist so eine Sperre jedoch ein stumpfes Schwert, schreibe ich halt unter einem beliebigen anderen Namen weiter, es geht ja um die Inhalte und nicht um persönliche Befriedigung. Das habe ich damals bei GHz sogar so angekündigt und praktiziere dies seither auch.

Mühe mich zu tarnen oder zu verstellen gebe ich mir schon lange keine mehr, mein Motiv ist ja nicht die Täuschung. Deshalb finde ich es spaßig, wenn "wuff" zwischendurch mal wieder den vermeintlichen Alleswisser raushängen lässt und seine Aufzählungen mit Spatenpauli-Pseudonymen zum besten gibt. Ebenso gut könnte er Eulen nach Athen tragen. Wird ein Ersatzpseudonym gesperrt, kein Problem, ein neues ist in 30 Sekunden ersonnen und weiter geht's als "Aner Paul" statt als "Paul Aner". Jeder Kenner der Szene weiß, dass es so ist, und weil (auch) ich das Gigaherz-Forum mit meinem Widerspruch belebe, duldet man dort das Versteckspiel mMn augenzwinkernd. Sogar der gesperrte "Paul Aner" wurde kürzlich wieder zugelassen, obwohl klar ist, wer das ist. Mein Vorschlag, das Theater ganz aufzugeben und "Spatenpauli" wieder zuzulassen, wurde jedoch faktisch abgelehnt. Doch egal mit welchem Pseudonym ich bei Gigaherz unterwegs war, eines habe ich dort nie gemacht: Mir selbst unter verschiedenen Pseudonymen beigepflichtet oder Themen schön geredet.

Was ich sagen will ist: Mehrfachpseudonyme deuten nicht grundsätzlich auf böse Absichten hin, sie können auch eine Reaktion auf Sperrungen sein, die vom Gesperrten als unfair wahrgenommen worden sind. Offene Foren wie Gigaherz provozieren die Umgehung geradezu, vielleicht deshalb, weil der angenehme Nebeneffekt der ist, dass ein derart bevölkertes Forum auf Frischlinge frequentierter wirkt als es in Wirklichkeit ist.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
, Mehrfachpseudonyme, Täuschung, Gigaherz-Forum, Gesperrt, Eule, Realname


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum