Elektrosensibilität: Diese ungeheure Angst (Elektrosensibilität)

Doris @, Donnerstag, 08.09.2011, 12:53 (vor 4163 Tagen) @ Schmetterling
bearbeitet von Doris, Donnerstag, 08.09.2011, 13:24

Was ist von dem Projekt geblieben, ein Forum zu betreiben, das vor allem ergebnisoffe, solide recherchierte Beiträge bringt?

Ein Forum, welches für ergebnisoffene, solide recherchierte Beiträge steht, lebt von den Teilnehmern. Ein Einzelner kann dies nicht erbringen, soll ja so auch nicht sein, denn sonst wäre es ein Blog und kein Forum.

Anders die Beiträge auf der Website, die aus "spatenpaulis" Feder stammen. Gilt hier Ihre Kritik auch?

Was mir an Ihnen auffällt. In letzter Zeit kommen Sie quartalsmäßig hier hereingeschneit und machen so eine Art Rundumschlag und verschwinden dann wieder. Dass Ihre Beiträge Angriffe und Unterstellungen enthalten, das merken Sie vermutlich gar nicht.

Und was anderes, wo sind denn Ihre ergebnisoffene, solide recherchierte Beiträge? Von anderen wünschen bzw. erwarten Sie diesen Einsatz verbunden mit einem enormen Zeitaufwand und wo bleibt Ihr persönlicher Einsatz in einem Forum, von welchem Sie offensichtlich was erwarten.

Auch ich sehe "spatenpauli" in Sachen EHS nicht mehr als ergebnisoffen und eher provozierend. Teilweise m.E. unnötig provozierend. Allerdings, wie man zu diesem Verhaltensmuster kommt, das kann ich mehr als nachvollziehen. Ich z.B. reagiere darauf eher mit Rückzug, weil mir die Diskussionen über dieses Thema und vor allen Dingen mit den im Netz aktiven Vertretern dieses Themas zu anstrengend und zu wenig ergebnisoffen sind. Und das war jetzt die "freundliche" Variante der Einschätzung.

Warum ich die Pauschalisierung, so wie "kuddel" es in seinem gestrigen Beitrag anmerkte, trotzdem ablehne und nicht für gut befinde, ist, dass es mMn nach wie vor sein kann, dass es Menschen gibt, die aus irgendwelchem Grund empfindlich auf EMF unterhalb des Grenzwertes reagieren. Die leben vielleicht mehr recht als schlecht da draußen und haben vermutlich keine Ahnung, wie ihre Empfindlichkeit im Internet von Menschen vertreten werden, die sich ihr Leiden vielleicht sogar tatsächlich nur angelesen haben.
Das Verhalten der EHS im Netz erinnert mich z.Zt. ständig an einer meiner ersten Besuche bei einem Mobilfunktreffen (2003). Damals wusste ich noch nichts von einem IZgMF und allgemein nicht, dass es dazu Diskussionen im Internet gibt. Meine Symptome, die ich meine/meinte in Zusammenhang mit dem DECT-Mobilteil zu sehen und die meiner Bekannten, sind ja bekannt. Als ich dann anfangs die Leute erlebte, die sich als elektrosensibel bezeichneten, sagte ich meiner Bekannten "egal was diese Leute haben, wir haben das nicht!"

"Kuddel" hat sich gestern abend die Mühe gemacht, einen Beitrag auf Ihre hingeworfene Kritik
zu verfassen und hat in diesen Beitrag sehr viel Zeit investiert. Ein m.E. sehr guter Beitrag (dem ich inhaltlich voll zustimme) bei dem er sich sicherlich sehr viel Mühe gemacht hat, niemanden zu beleidigen oder in Misskredit zu bringen. Bin mal gespannt, ob eine Reaktion der "Betroffenen" darauf kommt. Man ist ja ergebnisoffen, nur andere sind es nicht, nicht wahr? Und die Sperrung der Ihrer Meinung nach "kritischen" Teilnehmer ist eine Ausrede. Da Sie mWn nach nur sporadisch lesen, ist Ihnen sicherlich nicht bekannt, dass über die Forengrenzen hinweg Beiträge in den anderen Foren aufgegriffen und kommentiert werden. Aber meiner Beobachtung nach eben auch nur die Beiträge bzw. teilweise sogar nur exakt die Passagen, die einem in die Weltanschauung passen.

Tags:
Pauschalisierung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum