Wo steht in Favres Studie etwas von "reproduzierbar" ? (Allgemein)

Kuddel, Samstag, 21.05.2011, 16:33 (vor 4212 Tagen)
bearbeitet von Kuddel, Samstag, 21.05.2011, 17:13

Ich bin Ihnen noch eine Antwort auf ihre Frage(n) schuldig:

[Capricorn] Die zunehmend "erhöhte Bienenaktivität" gibt es -- reproduzierbar (Favre hat das vielmals wiederholt) -- erst und nur von 35 Minuten nach EMF-Beginn bis 3 Minuten nach EMF-Ende. Warum sollten Bienen nur (und zunehmend) in diesem Zeitraum am Mikrofon vorbeisummen, aber in den anderen Zeiten nicht? Ausserdem arbeiten die Bienen auf der Wabenoberfläche, die fliegen nicht zum Mikrofon.

Meine Antwort:

Sie interpretieren wieder einmal Ergebnisse in die Studie hinein, die sich im Studientext nicht wiederspiegeln.
Und da wir mittlerweile wissen, daß sie sich nie mit Favre ausgetauscht haben (nicht einmal seine E-Mail Adresse kannten), bewegen sie sich damit auf sehr dünnem Eis.

Favre schreibt nirgends, daß die Ergebnisse in Wiederholungen "reproduzierbar" waren.

Er schreibt zu dem Ergebnis, auf welches Sie sich beziehen (3min nach EMF Ende):

A result from a typical sound recording experiment is shown in Figure 3a.

"Ein Ergebnis von einem typischen Ton-Aufnahme-Experiment ist in Bild 3a dargestellt"

Favre schreibt nicht, daß die Ergebnisse aller 80 "recordings" identische (reproduzierbare) Ergebnisse zeigten, so wie Sie es hier ständig behaupten.

Es geht um ein "typisches Aufnahmeexperiment" und nicht um ein typisches Ergebnis.

Insofern kann man davon ausgehen, daß es sich um Einzel-Bobachtungen handelt, die Favre dazu veranlaßten eine Hypothese aufzustellen und diese Studie als Pilotstudie zu bezeichnen, welche eine neue Methode verwendet (Spektralanalyse).

Noch einmal zum Thema "Worker-Piping" : Favre hat selbst eine Beobachtung gemacht, die ihn offenbar irritierte:

In the present study, no swarming process was initiated after 20 h of exposure to mobile phone handsets, even though the piping signal was observed.

Dies bestätigt meine Vermutung, daß es sich bei Favres "Entdeckung" nicht um ein echtes Worker-Piping handelte, sondern durch einen Confounder durch Einstrahlung des GSM-Telefons in die Recorder-Elektronik.

K

Tags:
Bienen, Favre


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum