Favre-Studie am Scheideweg: Hopp oder Top (Allgemein)

Capricorn, Dienstag, 24.05.2011, 00:17 (vor 4271 Tagen) @ Kuddel

Ja, eben. Der Verlauf war immer etwa gleich. Darum ist diese Abbildung "typisch".

Sie verwechseln Experiment und Ergebnis.

Nein, Sie verwechseln das. Das Experiment ist natürlich immer gleich, sonst könnte man ja die Ergebnisse nicht miteinander vergleichen.

Wenn die Ergebnisse immer gleich wären, bräuchte man ja nicht experimentieren und auch nicht mehrere Versuchsdurchläufe.

Diese Aussage zeigt, dass Sie nichts vom Experimentieren verstehen. Selbst wenn das Experiment immer gleich ist, wird das Ergebnis jedesmal anders sein (sogar bei physischen Objekten, aber umso mehr bei lebenden Tieren!). Schon wegen der Messungenauigkeit, und bei Tieren kommt noch die jeweilige "Laune" etc. dazu. Der Unterschied ist nur, ob
(a) ein kausaler Zusammenhang gefunden wurde (z.B.: Bienen reagieren nach einer gewissen Zeit und regen sich dann wieder ab nach einer gewissen Zeit): Dann unterscheiden sich die einzelnen Ergebnisse nur geringfügig, man kann also eines als typisch herausgreifen; oder
(b) kein Zusammenhang gefunden wurde -- dann sind die Ergebnisse ganz unterschiedlich, "wie gewürfelt"... Aber dann darf man das Wort "typisch" gar nicht verwenden!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum