OeAWI - Stellungnahme vom 26.11.2010 (Allgemein)

Alexander Lerchl @, Freitag, 26.11.2010, 10:32 (vor 3252 Tagen)

Die Österreichische Agentur für Wissenschaftliche Integrität (OeAWI) hat heute ihre Stellungnahme zu einigen der Wiener Veröffentlichungen bekannt gegeben:

http://www.oeawi.at/downloads/Stellungnahme-der-Kommission-20101126.pdf

Da ich dieses Dokument bereits vor zwei Tagen vorab bekommen hatte, habe ich einige Fragen an die Kommission gestellt, u.a. ob die beiden eindeutigen Gutachten (hier und hier) des Leiters des Instituts für Medizinische Statistik von 2008 in die Arbeit der Kommission eingegangen sind. Sie sind der Kommission nicht bekannt gewesen (!!), aber die Kommission hat sich geweigert, sie jetzt noch zu berücksichtigen bzw. erneut in die Untersuchung einzusteigen.

Eine ausführliche Stellungnahme meinerseits wird zeitnah elektronisch verfügbar sein.

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Tags:
Reflex, Wissenschaftliches Fehlverhalten, MUW, Arbeitsgruppe Wien, OeAWI, Forschungsskandal, Wissenschaftsskandal, Fälschungsverdacht, Integrität, Endbericht, Zweikampf, Fälschungsskandal, Fachkreis


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum