Reflex: Entlastungsversuch der Ärztekammer Wien (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 22.12.2009, 15:42 (vor 4785 Tagen) @ H. Lamarr

Auch die Wiener Ärztekammer spielt brav das Spielchen vom angeblichen Ende des [xxx]verdachts gegenüber der Wiener Reflex-Studie mit ...

"Der Referent für Umweltmedizin der Ärztekammer für Wien, Erik Huber, wies darauf hin, dass erst kürzlich eine italienische, eine Schweizer und eine chinesische Arbeitsgruppe die Arbeiten des Wiener Arbeitsmediziners Hugo Rüdiger im Rahmen der sogenannten "Reflex"-Studie, über die Wirkung elektromagnetischer Strahlung wieder bestätigt hätten."

Quelle: Krone

Ja so steht es dort, der Herr Huber weiß anscheinend mehr als alle anderen, denn bei ihm wurde "Reflex" nicht etwa nur poplig bestätigt, nein, sie wurden (schon) wieder bestätigt. Scharf, der Mann ist tatsächlich besser informiert als Prof. A. & Rüdiger zusammen! Aber: Wenn es so wäre, hätten beide dieses "wieder" im Ringen um "Reflex" doch sicherlich längst schon in die Waagschale geworfen - hammse aber nicht. Und deshalb ist anzunehmen dass die "Krone" übers Gegenteil von der Weisheit letzter Schluss berichtet.

Kommentar: Es ist schon erstaunlich, wie leicht sich Leute in die Irre führen lassen, wenn sie nur entsprechend gepolt und unkritisch sind. Erik Huber gehört zu den regelmäßigen EMF-Alarmmeldern in Wien, ihm sind die Verlautbarungen von Franz Prof. A. deshalb hoch willkommene Munition, um den eigenen Standpunkt zu verteidigen. Denn so muss er sich nicht eingestehen, sich jahrelang geirrt und die Öffentlichkeit mit Falschmeldungen unnötig verängstigt zu haben. Dieser Mechanismus der selbsterhaltenden Desinformation prüft nicht kritisch den Wahrheitsgehalt einer Information, dafür erklärt er, wieso es stets die selben Leute sind, die nimmermüde warnen, warnen und warnen, in der Hoffnung, am Ende doch mal Recht zu behalten. Und wenn nicht, na gut, dann wird man halt ganz still oder wendet sich weniger Riskantem zu. So wie Dr. Waldmann-Selsam, die sich, nachdem ihr menschliche Opfer ausgegangen sind, den angeblich funkgeschädigten Bäumen zugewendet hat und nun über diese eine Kasuistik nach der anderen erstellt.

[Hinweis: [xxx] aus Rechtsgründen editiert am 09.09.2011]

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Medien, Falschmeldung, Wien, Arzt, Arbeitsmediziner, Verdacht, Aerztekammer, Huber


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum