Vermutung: ES lesen sich Sensibilitäten an ▼ (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 23.08.2009, 19:01 (vor 4856 Tagen) @ Heidi Hentschel

Es gab Zeiten, da konnte ich mich nicht einmal vor den Kühltruhen im Supermark aufhalten ...

Hoppla, das kommt jetzt aber für mich unvermittelt. Denn in allen Ihren früheren Symptomschilderungen erwähnen Sie "Kühltruhen im Supermarkt" als Verursacher mit keiner Silbe, damals hatten Sie sich 100 % auf Mobilfunk eingeschossen.

Hier im Forum gibt es mit "Schmetterling" allerdings einen Teilnehmer, der immer wieder mal von "Kühltruhen im Supermarkt" als Beschwerdenverursacher berichtet.

Können Sie sich vorstellen, dass ich den Verdacht hege, Sie hätten sich die "Kühltruhen im Supermarkt" hier lediglich angelesen? So wie die 2004 noch quietschfidele Frau Waldmann-Selsam einst als "rettender Engel" für ES auftrat, ohne die geringsten ES-Symptome zu zeigen oder davon zu reden, und die heute zuhause angeblich nur noch in eine Alu-Rettungsdecke eingewickelt Schlaf finden kann!

Was ich sagen will ist: Ein wesentlicher Bestandteil des ES-Daseins scheint darin zu liegen, sich mit anderen ES über die erlittenen Symptome und deren vermutete Verursacher auszutauschen, möglicherweise um Trost und Anerkennung zu finden. Dieser Austausch führt nach meiner Einschätzung dazu, dass die dingfest gemachten Verursacher einzelner ES sich im Laufe der Zeit auf mehrere oder alle ES ausbreiten. Gut zu beobachten war so eine epidemische Ausbreitung Mitte 2006 in Oberammergau: Damals hatte die BI im Ort den Funkstandard Edge als vermeintlichen Übeltäter ausgemacht - in den Monaten zuvor nahm kein einziger ES von der damals eingeleiteten bundesweiten Errichtung des Edge-Netzes Notiz (vielleicht deshalb, weil Edge keine neuen Masten erforderte, sondern nur eine neue Parametrierung vorhandener Basisstationen). In kürzester Zeit "erkrankten" ungefähr 120 Oberammergauer an Irgendwas und auch im Rest der Republik wurde von ES urplötzlich Edge gespürt. Da der erhoffte "Regierungsumsturz" trotz üppigem Medienrummel aber nicht eintrat, verebbte der Edge-Aufstand nach ein paar Monaten folgenlos. Inzwischen redet niemand mehr von Edge, als Erklärung flüchtet sich die verbliebene handvoll Oberammergauer ES-Kämpfer in die Behauptung, die Signalbeschaffenheit von Edge wäre geändert worden und sei jetzt nicht mehr so aggressiv. Aber: Gegenwärtig wiederholt sich das Schauspiel, diesmal mit DVB-T, und wenn in ein paar Jahren LTE kommen wird, dann wird auch dies wieder ein willkommener Anlass sein. Allerdings kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass sich von Jahr zu Jahr die Zuschauerränge stärker lichten.

Troll-Wiese: http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=33544

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Gefriertruhe, Vorzeige-EHS, Aludecke, Phantome, Rettungsdecke, Kühlschrank


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum