Der Bogen spannt sich zu den Scientologen (Allgemein)

Kuddel, Donnerstag, 12.03.2009, 10:29 (vor 3923 Tagen)
bearbeitet von Kuddel, Donnerstag, 12.03.2009, 11:20

Fortsetzung dieses Beitrags:

[Kuddel]
So wie ich den Zusammenhang deute, stammt die lachhafte Aussage mit den "Organ-Resonanzen" bei 1,8GHz von ihm (Dr. Sch. aus M.), er beruft sich dabei auf einen "Prof Kuenen"...ob's stimmt ?!?

[Spatenpauli]
Gut möglich, passt doch bestens zu der von Dr. S. praktizierten Bio-Resonanz-Therapie, die übrigens - diesem PDF zufolge - in Scientology wurzelt. Davon hat charles nie was erzählt.
Dass die Mobilfunkdebatte einfach so entfacht wurde glaube ich schon länger nicht mehr und den allermeisten der "lieben Mitstreitern" traue ich es auch nicht zu, dass sie die Debatte gezielt inszeniert haben und am Leben erhalten. Bei der Geschäftstüchtigkeit der Tom-C.-Truppe sieht es freilich schon ganz anders aus. Diese Verbindung würde einiges erklären. Spannend! Mal 'ne andere Verschwörungstheorie ;-).


In dem oben verlinkten PDF steht:

Dr. Morell hatte in den 70er-Jahren des 20. Jahrhunderts die angeblich so »geniale Idee«, bei Patienten »Störschwingungen durch ihr eigenes Spiegelbild zu löschen«1.

Hm.. Hier wird m.M.n. ein esoterischer Gedanke mit technischer Erklärung zur Pseudowissenschaft.
Selbst wenn Patienten innerlich "Störschwingungen" hätten, aus technischer Sicht wäre deine Auslöschung praktisch gar nicht möglich, da zur Auslöschung ein genau gegenphasiges Signal und die genaue Kenntnis der Störamplitude erforderlich wäre. Das kann ein "externes" Gerät nicht leisten, insbesondere bei Mikrowellenfrequenzen.

Vielmehr haben sich m.M.n. die Kritiker zunächst ein Feindbild (Mobilfunk = externer, nicht kontrollierbarer Einfluß) gesucht, dann die verwendeten Frequenzen eruiert und ihnen anschließend "Bioresonanzen" angedichtet

...
[Ron Hubbard].. daß psychosomatische Krankheiten durch das Geistwesen selbst verursacht werden und durch die Bioresonanztherapie nicht dauerhaft geheilt werden können.

Scientology's Erfolgsrezept basiert überwiegend auf Psychotechniken. Den obigen Satz deute ich so, daß die Bioresonanztherapie -psychosomatische Berschwerden heilen soll, aber der Erfolg nicht von Dauer ist...

Die AOK schreibt dazu:

In mehreren wissenschaftlichen Studien konnte mittlerweile die Wirkungslosigkeit der Bioresonanztherapie gezeigt werden. Das ihr zugrunde liegende biophysikalische Konzept ist verworren und aus naturwissenschaftlicher Sicht nichthaltbar. Mögliche Therapieerfolge in Einzelfällen lassen sich durch den sogenannten PlaceboEffekt erklären..

Nun, es ist ja auch kein Widerspruch, wenn psychosomatische Berschwerden mit Psychotechniken (Placebo) behandelt werden...
Damit der Psychotrick funktioniert, muß dem Patienten natürlich eine (für Laien glaubhafte, am besten "wissenschaftlich" klingende) Geschichte aufgetischt werden...ein vom Arzt eingesetztes, technisches Behandlungs-Gerät mit blinkenden Lämpchen vollendet die Psycho-Behandlung...

Wenn's funktioniert (dem Patienten durch eine Illusion geholfen wird) , kann man da m.M.n. nicht einmal etwas dran aussetzen..

Nun kommt der Mobilfunk daher und macht die wunderschöne Behandlungsmethode kaputt, indem "Frequenzen" abgestrahlt werden, die der (holistische) Arzt dem Patienten über Jahrzehnte als wirksamen Psychotrick verkaufen konnte...

...kein Wunder, daß die Anhänger der Bioresonanztherapie (Dr. S und C. und..) ausflippen und zum Angriff blasen...

Viele Agitateure der Mobilfunkkritik sind Anhänger der Bio-Resonanztherapie...(Heilpraktiker)

Tags:
Verschwörung, Esoterik, Sekte, Bioresonanz, Psychologie, Illusion, Pseudowissenschaft, Spiritualität, Bioresonanztherapie, Therapiergeräte


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum