Warum Gigaherz die Saferphone-Initiative ignorieren muss (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 15.09.2022, 20:26 (vor 75 Tagen) @ e=mc2

Sieht so aus, als ob Frequencia nicht mehr Herr im eigenen Haus ist, sondern brav an der Leine der Grünen läuft.

Auffällig auch, dass sich andere Mobilfunkkritiker wie Gigaherz oder Schutz vor Strahlung nicht zum Sammelstart äussern.

Gigaherz-Jakob war so freundlich, schon vor zwei Jahren seine Karten offen auf den Tisch zu legen.

Zu einer Zeit, als zwei gegen Mobilfunk gerichtete Initiativen im Sammelstadium und drei weitere angekündigt waren, legte sich der Gigaherz-Vorstand fest, nicht alle fünf Initiativen zu unterstützen, sondern nur die beiden bereits gestarteten. Angeblich deshalb, weil keine Zeit zum Abwarten mehr blieb.

[...] Die Vorstandsmitglieder von Gigaherz.ch haben an ihrer Sitzung vom 20. Juni [2020] deshalb einstimmig beschlossen, nicht mehr länger auf die noch kommenden weiteren 3 Volksinitiativen gegen 5G zu warten, sondern, weil die Zeit drängt, die bereits in der Unterschriftensammlung befindlichen Zwei voll und ganz zu unterstützen.
Ein früherer Vorstandsbeschluss lautete, alle 5 Initiativen gleich zu behandeln. Dieser ist nun aufgehoben. Weil uns die Zeit davon läuft bleibt keine Zeit mehr, für lange Abwägungen technischer, politischer und religiöser Art. Getrennte Ansichten bedeutet noch lange nicht, nicht für einmal gemeinsam auf das selbe Ziel hinzusteuern.

Ohne Not manövrierte sich der Gigaherz-Vorstand damit selbst aufs Abstellgleis, denn die von ihm unterstützten Initiativen sind bekanntlich beide im Sammelstadium gescheitert. Wollte der Verein nun doch nachträglich die Saferphone-Initiative unterstützen, müsste der Vorstand geistesgegenwärtig nur einen entsprechenden Beschluss fassen, der zwar eine peinliche Planlosigkeit dokumentieren würde, dafür aber das letzte Eisen, das Schweizer Sendemastenphobiker noch im Feuer haben, auf Temperatur bringen könnte. Schließlich behauptet HUJ hartnäckig, Gigaherz sei in der Schweiz der älteste und größte Verein seiner Art.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum