EBI "Stop 5G": Zwischenstand 4 von 11 (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 03.07.2022, 19:16 (vor 208 Tagen) @ H. Lamarr

Der EBI "Stop 5G" gelang es im Juni 2022 den freien Fall ihrer Unterstützung durch EU-Bürger auf niedrigem Niveau zu stabilisieren (Bild 1). Hatte die EBI im ersten Monat der Sammlung (März 2022) noch durchschnittlich einen Zuwachs von 506 Unterstützern pro Tag, waren es im zweiten Monat nur noch 309, im dritten Monat 116 und im vierten Monat (Juni 2022) 104. Diese Zustimmung ist viel zu schwach, um das Ziel von mindestens 1 Mio. Unterstützern bis 1. März 2023 zu erreichen, dafür wären von Anfang an über 365 Tage hinweg durchschnittlich 1375 Online-Unterstützer pro Tag erforderlich gewesen. Diesen Wert übertraf die EBI jedoch nur an den ersten drei Tagen der Sammlung, an den übrigen 118 Tagen vom Start bis zum 30. Juni 2022 lag der Zuspruch zumeist erheblich darunter, der bisherige Tiefststand von 37 Unterstützern war am 5. Juni 2022. Gelingt es der EBI nicht, substanziell mehr Unterstützer zu mobilisieren, wird sie am Ende voraussichtlich bei etwa 90'000 Online-Unterstützern landen und wäre die Laufzeit nicht auf 1 Jahr befristet, würde sie die 1-Mio.-Marke erst im August 2028 erreichen.

Bild 1: Online-Teilnahme an der europäischen Bürgerinitiative "Stop 5G" (Stand: 30.06.2022).
[image]

Da der Rückstand der EBI zum Sollwert von 1375 Online-Unterstützern pro Tag zunehmend größer wird, benötigt sie zum Aufholen des Rückstands in der Restlaufzeit inzwischen schon einen Tageszuwachs von rd. 2000 Online-Unterstützern. Davon ist die EBI jedoch meilenweit entfernt, denn selbst der höchste Tageszuwachs im Juni erreichte gerade einmal ein Zehntel dieses Werts. Die Organisatoren der EBI sehen die fatale Entwicklung ebenfalls und versuchen mit Motivationsaufrufen die regionalen 5G-Widerstandsnester zu stärkeren Aktivitäten zu bewegen. Dies macht sich in den Grafiken des Ländervergleichs (siehe unten) mit mehr oder weniger starken Sprüngen bei den gehorsamen Ländern bemerkbar (logarithmische Skalierung der y-Achse beachten!), die jedoch samt und sonders zu schwach und zu kurz waren, um an der prekären Lage grundlegend etwas zu ändern. Je mehr sich eine Kurve in den Grafiken des Ländervergleichs der Waagrechten annähert, desto geringer ist in dem Land der Zuspruch für die EBI. Auch bei dieser Interpretation ist die logarithmische Skalierung unbedingt zu beachten.

Wunder gibt es immer wieder ...

Nach dem ersten Drittel der Laufzeit lässt sich aufgrund der Datenlage feststellen, der EBI "Stop5G" kann aller Voraussicht nach nur noch ein Wunder zum Erfolg verhelfen. Dieses könnte in Gestalt einer außergewöhnlich starken Unterstützung auf den gesammelten Papierlisten materialisieren, deren Stand ist öffentlich nicht einsehbar, allein die Organisatoren der EBI kennen ihn. Üblicherweise bewegt sich bei EBIs die Unterstützung auf Papier jedoch in der gleichen Größenordnung wie die Unterstützung online und dies würde der EBI "Stop 5G" bei Weitem nicht reichen.

Besorgte Letten vs. besorgte Dänen

Ein Phänomen ist weiterhin Lettland. Meinen Aufzeichnungen zufolge stieß am 26. März der fünfte Lette zu den EBI-Unterstützern hinzu. Damit war das Potenzial lettischer Mobilfunkgegner offenbar schon restlos ausgeschöpft, denn ein sechster Lette wollte sich auch im Juni und weiter bis heute nicht online zu den Belangen der EBI "Stop 5G" bekennen. Wer die Größe eines Appetithappens hat und an Russland grenzt, ist bis auf Weiteres – anderer Sorgen wegen – freilich entschuldigt. Das Land verharrt jedenfalls in Tabelle 3 mit 0,09 Prozent Schwellenwerterreichung auf dem letzten Platz. Das andere Extrem sind Dänemark und die Slowakei, welche die Schwellenwerterreichung mit deutlichem Vorsprung anführen und gute Chancen haben, inklusive der Unterstützer auf Papier das Quorum (Schwellenwerterreichung 100 Prozent) zu knacken. Dennoch ist es derzeit noch äußerst fraglich, ob insgesamt sieben Länder das Quorum schaffen werden, was neben der 1-Mio.-Hürde bekanntlich die zweite Hürde ist, welche die EBI auf dem Weg zum Erfolg überwinden muss.

Frankreich hat nach dem ersten Drittel der EBI-Laufzeit mit Mühe 2 Prozent Schwellenwerterreichung geschafft und wird im Wettlauf zum Quorum sicher keine Rolle spielen. Das Land interessiert sich überraschend wenig für die EBI "Stop 5G". Von deutschen Mobilfunkgegnern verbreitete Erfolgsmeldungen ihrer französischen Gesinnungsgenossen haben hierzulande offensichtlich ein übergroßes Zerrbild von der Haltung der Franzosen zum Risiko Mobilfunk hervorgerufen. Solche unbeabsichtigten Erkenntnisse machen die EBI "Stop 5G" zu einem unfreiwillig objektiven Stimmungsbarometer, wo in der EU irrationale Ängste gegenüber 5G grassieren und wo nicht. Die EU-Kommission muss der EBI für ihre Hilfsdienste dankbar sein :-).

Rangfolgen in der Nationenwertung

Wer die Bedeutung der drei Tabellen nicht kennt, möge die Erklärungen in den vorangegangenen Zwischenständen nachlesen. Stand der Nationenwertung: 30.06.2022

Tabelle 1: Geordnet nach Ländern.......................Tabelle 2: Geordnet nach Anzahl der Unterstützer
[image]...[image]

Tabelle 3: Geordnet nach Prozentsatz
[image]

Ländervergleich

Bild 2: Schwellenwerterreichung pro Land (Stand: 30.06.2022).
[image]

Bild 3: Anzahl der Unterstützer pro Land (Stand: 30.06.2022).
[image]

Bild 4: Zoom-Ausschnitt von Bild 3.
[image]

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum