5G-Fake-Petition von Andrea Haufler in 17 Jahren am Ziel (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 21.06.2021, 21:49 (vor 586 Tagen) @ H. Lamarr

Stand 20.03.2019 29'523

10. 6-Tage Intervall: Zuwachs 1630

Damit ist die 5G-Fake-Petition für mich beim Stand von knapp 30'000 endlich und Gott sei dank erledigt, selbst wenn sie mutmaßlich noch bis zum Sankt-Nimmerleinstag weiter mitgezeichnet wird. Das wäre zwar sinnfrei, Sinnfreiheit stört "nützliche Idioten" jedoch noch lange nicht. Zuende ist der Fake für mich, da gestern die 5G-Lizenzversteigerung in Mainz begonnen hat und es in der Fake-Petition begrenzt geistreich heißt:

Wir, die Unterzeichner dieser Petition, bitten Sie, Bundeskanzlerin Frau Dr. Merkel, und Sie, Herr Minister Scheuer, klären Sie vor dem Verkauf der 5G-Lizenzen diese Sachverhalte mit unabhängigen Fach- und Gesundheitsexperten, bevor Sie erlauben, dass wir 24 Stunden am Tag einer noch höheren Zwangsbestrahlung ausgesetzt sind, deren Risiken momentan nicht ansatzweise abschätzbar sind.

Nun, da die 5G-Auktion läuft, ist die Petition offenkundig gegenstandslos geworden und müsste unverzüglich wegen erwiesener Zielverfehlung abgebrochen werden. Dies wird selbstverständlich nicht geschehen. Zu befürchten ist eher, diese Petition wird selbst dann noch mitgezeichnet, wenn die Auktion für 6G schon Jahre zurückliegt.

Rund 2 ⅓ Jahre später: Die längst sinnfrei gewordene Haufler-Petition läuft noch immer dem Ziel 100'000 hinterher. Momentaner Stand: 80'437.

Wenn die Petition mit dem Tempo des vergangenen halben Jahres weiter läuft, erreicht sie das Ziel 100'000 frühestens in 17 Jahren.

Andrea Haufler ist entgegen meiner Vermutung kein Pseudonym, sondern ein Klarname. Im November 2019 trat sie in Österreich auf einem Online-"Kongress" von 34 Schwurblern auf, darunter auch Schwurbelgroßmeister Uli Weiner (5G genial oder fatal). Wer gerne Geld zum Fenster herauswerfen möchte kann eine DVD der mMn unsäglichen Veranstaltung für 99 Euro erwerben. Im Juni 2020 wurde abermals geschwurbelt was das Zeug hält, hiervon gibt es eine entsetzlich langweilige Kostprobe auf YouTube. Haufler war bei diesem zweiten Aufguss jedoch nicht dabei, ersatzweise trat M.S.* auf.

* Auf Wunsch des Betroffenen am 14.07.2021 anonymisiert!

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum