5G-Fake-Petition: Finale bei knapp 30'000 (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 20.03.2019, 23:32 (vor 1409 Tagen) @ H. Lamarr

Stand 08.03.2019 26'033

8. 6-Tage-Intervall: Zuwachs 2364

Stand 15.03.2019 27'893
9. 6-Tage-Intervall: Zuwachs 1594 (umgerechnet aus Zuwachs 1860 für 7 Tage)

Stand 20.03.2019 29'523

10. 6-Tage Intervall: Zuwachs 1630

Damit ist die 5G-Fake-Petition für mich beim Stand von knapp 30'000 endlich und Gott sei dank erledigt, selbst wenn sie mutmaßlich noch bis zum Sankt-Nimmerleinstag weiter mitgezeichnet wird. Das wäre zwar sinnfrei, Sinnfreiheit stört "nützliche Idioten" jedoch noch lange nicht. Zuende ist der Fake für mich, da gestern die 5G-Lizenzversteigerung in Mainz begonnen hat und es in der Fake-Petition begrenzt geistreich heißt:

Wir, die Unterzeichner dieser Petition, bitten Sie, Bundeskanzlerin Frau Dr. Merkel, und Sie, Herr Minister Scheuer, klären Sie vor dem Verkauf der 5G-Lizenzen diese Sachverhalte mit unabhängigen Fach- und Gesundheitsexperten, bevor Sie erlauben, dass wir 24 Stunden am Tag einer noch höheren Zwangsbestrahlung ausgesetzt sind, deren Risiken momentan nicht ansatzweise abschätzbar sind.

Nun, da die 5G-Auktion läuft, ist die Petition offenkundig gegenstandslos geworden und müsste unverzüglich wegen erwiesener Zielverfehlung abgebrochen werden. Dies wird selbstverständlich nicht geschehen. Zu befürchten ist eher, diese Petition wird selbst dann noch mitgezeichnet, wenn die Auktion für 6G schon Jahre zurückliegt.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum