Laurie Brown als Beiwerk für intensive Werbung für D:F (Elektrosensibilität)

KlaKla, Donnerstag, 25.03.2021, 07:53 (vor 561 Tagen) @ H. Lamarr

Nun wird die Story von LAURIE BROWN (Los Angeles CountySuper. Ct. No. BC697060) über den Newsletter von Diagnose:Funk per e-mail großflächig verteilt. Es dient als Beiwerk, um das kommerzielle Zeug von Diagnose:Funk an den Mann/Frau zu bringen. Und um Stopfgänsen hübsch Verpacktes Material/Webinar aus der Eigenproduktion zu verfüttern. Alles für den Erhalt des privaten Lobbyverein Diagnose:Funk. Dieser Weg ist wichtiger den je, denn der Baubiologe Jörn Gutbier und H. Schmidt versagte mit ihren Argumenten bei den Grünen. Siehe, die Selbstdarsteller H. Schmidt und der Lobbyist J. Gutbier gehen in Wolfratshausen baden. Über die Niederlage wird selbstverständlich nicht berichtet von Diagnose:Funk. :wink:

Der BUND/BUND-Naturschutz sowie die Grünen scheinen verstanden zu haben, mit den Aktionen gegen Mobilfunk/5G verliert man die Jugend! Verstärkt rücken nun die Anthroposophen in die Öffentlichkeit.

Verwandte Treads
Wie kämpfen Anthroposophen gegen moderne Technik?
Mit dem Trojanisches Pferd der Anthroposophie - Bündnis für humane Bildung
Versagt Medienkompetenz in der freien Waldorfschule Dresden?

--
Meine Meinungsäußerung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum