De-Exposition wirkungslos (Elektrosensibilität)

KlaKla, Sonntag, 27.03.2022, 10:29 (vor 134 Tagen) @ H. Lamarr

Das mit der De-Exposition ist eine kühne Behauptung, welche viele Jahre überdauert. Immer wieder behaupten selbstdiagnostizierten EHS, Selbstdarsteller und Profiteure eine Deexposition helfe.

2006 Dr. med. Cornelia Waldmann-Selsam
Dr. Waldmann-Selsam berichtete abschließend „von Betroffenen, deren Hochfrequenzbelastung überwiegend von einer in der Wohnung befindlichen DECT-Anlage hervorgerufen wurde“. Bei Patienten, die die Anlage abgeschaltet hatten, habe man die Symptomenabfrage nach mehrmonatiger De-Exposition wiederholt. Eine graphische Darstellung zeige eine deutliche Abnahme (bis zu 70 %) vieler Beschwerden.

2009 Angstmacher unter Deutschlands Hypochondern Nummer 1 ist das Handy

Derartige Geschichten beflügeln die Geschäfte der Profiteure, sie haben die Lösung, Abschirmung, Abschirmstoffe, Abschirmkleidung, Messungen, Heilsteine, Harmonisierer etc. Die "Verbraucherschutzorganisation" Diagnose-Funk fährt auf diesem Trittbrett mit. Der Autodidakt von D-F publiziert in drittklassigen Medien, die aber von Heilpraktiker, Homöopathen, etc. gelesen wird.

2017 Peter Hensinger, Paracelsus Magazin
... Diese Schädigungskaskade ist inzwischen gesichertes Wissen und muss vor allem in die Diagnose vieler unspezifischer Symptome mit unklarer Ursache einbezogen werden. Ärzte berichten, dass eine De-Exposition, z.B. die Entfernung des DECT-Telefons und von WLAN aus der Wohnung, oft ein wichtiger Schritt zur Heilung ist.

Dr. med. Waldmann-Selsam leistet tatkräftig Unterstützung 2019 in Umwelt-Medizin-Gesellschaft. Und bringt die Fallgeschichte der geschieden, kinderlosen Suzanne S. (geb. 1958) erneut ins Spiel.

07.2021 wiederholt eine ganze Truppe von Mediziner, Hanna Tlach, Stephanie Orth-Kern, Peter Czehowsky, Wolfgang Baur, Beatrice Hartmann, Monika Krout, Johannes Naumann, Thomas Thraen was lange bekannt, aber Wirkungslos ist.

... Dazu gehört zunächst die von der EUROPAEM vorgeschlagene Diagnostik und die vorsorgliche Deexposition als Teil einer umweltmedizinische Ursachentherapie (s. MUTTER 2009, THEUERKAUF 2019), die sowohl im Leistungskatalog der Krankenkassen als auch in der Ausbildung an den Universitäten einen höheren Stellenwert bekommen muss.

Und damit die mutmaßlichen EHS nicht vergessen, was ihnen hilft, wiederholt Diagnose-Funk 2021 noch mal was die Geschäfte der Baubiologen, Therapeuten und sonstigen Geschäftemacher dient.

04.2021 Diagnose-EHS
Ein wichtiges Kriterium ist, dass die Symptomatik bei De-Exposition abnimmt, wobei es auch hier zu deutlichen Verzögerungen kommen kann. Es kann Wochen, gar Monate dauern, bis der Körper in der De-Exposition zu regenerieren beginnt.

06.2021 Diagnose-EHS
De-Exposition ist Voraussetzung für die Genesung und die nachhaltige Wirkung von Behandlung.

Am Ende alles nur ein Geschäftsmodell welches aufgeht, wenn man den Profiteuren im Tarnanzug glaubt. Die unterschiedlichen Ankündigungen von EHS die ihre Wohnung/Haus verlassen müssen oder im Wald schlafen, skurrile Anekdote für die Boulevardpresse oder Alternativmedien.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Waldmann-Selsam, Ko-Ini, Anekdote, Fallgeschichten, Tlach, Thraen, Halbgötter in Weiß, Aerzte-Arbeitskreis digitale Medien, De-Exposition


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum