Eva Weber: links blinken und rechts abbiegen (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Samstag, 16.04.2022, 12:23 (vor 174 Tagen) @ H. Lamarr

Frau Weber erkennt in meinem Posting eine Verunglimpfunk vom Feinsten und wie im Gigaherz-Forum üblich, tauchen aus dem Nichts ein paar einfältige anonyme Beipflichter auf. So weit, so gut.

Frau Weber setzt die forenübergreifende Diskussion mit zwei langen Postings fort. Zumindest hat es diesen Anschein. Tatsächlich aber ist es nicht so, sie wechselt abrupt das Thema und rechtfertigt sich unvermittelt für etwas ganz anderes. Ihren Ausführungen mag man nun glauben oder nicht, ich sehe darin nur eine Ablenkung vom eigentlichen für Weber wenig schmeichelhaften Thema. Es geht zwar wieder um eine alte Diskussion im IZgMF-Forum, die Mühe auch nur einen einzigen sachbezogenen Link zu setzen, macht sie sich jedoch nicht. Da spiele ich nicht mehr mit. Denn so hat keiner die Chance, den Wahrheitsgehalt von Webers Erzählungen schnell zu prüfen. Und ich denke nicht daran, Frau Weber die Arbeit abermals abzunehmen. Da die alte Dame unter starken Wahrnehmungsverzerrungen leidet behaupte ich deshalb jetzt ins Blaue hinein, ihre netten Geschichten werden einer Prüfung erfahrungsgemäß nicht standhalten.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum