Sammelende der Haftungsinitiative: Chaos um falsche Angaben (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 14.03.2021, 01:30 (vor 690 Tagen) @ H. Lamarr

Die krumme Tour ist, der Verein verkürzt die Sammelfrist künstlich auf "Ende Mai", um die Massenträgheit der Adressaten mit Torschlusspanik zu überwinden.

Da auch Chance5g.ch auf seiner Website behauptet, die Unterschriftensammlung der Mobilfunkhaftungsinitiative würde "bis Mai 2021" dauern, habe ich bei der Eidgenössischen Bundeskanzlei noch einmal gründlich nachrecherchiert, was denn nun stimmt.

► Unter normalen Umständen dauert die Sammlung für eine Volksinitiative 548 Tage.
► Wegen Corona wurde die Sammelfrist der Haftungsinitiative um 72 Tage verlängert.
► Sammelbeginn der Haftungsinitiative war am 22. Oktober 2019.
► Ohne Corona-Verlängerung wäre die Sammlung am 22. April 2021 nach 548 Tagen zuende.
► Mit Corona-Verlängerung endet die Sammlung am 3. Juli 2021 nach 548+72=620 Tagen.

Damit scheidet als Erklärung für die falschen Angaben zum Ende der Sammlung auch die Variante aus, derzufolge "Schutz vor Strahlung" und Chance5G irrtümlich das Datum ohne die gültige Corona-Verlängerung angegeben.

Die Nennung von "Mai" 2021 als Ende der Sammlung ist somit zweifelsfrei willkürlich gewählt worden und ich bleibe bei meiner Einschätzung, der Verein "Schutz vor Strahlung" will auf diese Weise gezielt den Effekt der Torschlusspanik nutzen.

Rätselhaft bleibt, wie Chance5G das Ende der Sammlung auf "bis Mai 2021" datieren konnte, zumal das Datum der betreffenden Meldung auf 31. August 2020 lautet. Da auf der Seite jedoch der Abbruch der ersten gegen 5G gerichteten Volksinitiative mit dem Hinweis "Zurückgezogen per 25.02.2021" versehen ist, wurde die Seite offensichtlich nachträglich aktualisiert.

Dem Webarchiv wiederum ist zu entnehmen, dass Chance5G die falsche Angabe "bis Mai 2021" nicht etwa erst kürzlich von dem Verein "Schutz vor Strahlung" übernommen hat, sondern bereits seit mindestens Oktober 2020 verbreitet. Umgekehrt halte ich einen Import der falschen Angabe von Chance5G durch den Verein "Schutz vor Strahlung" für unwahrscheinlich.

Die Mobilfunkhaftungsinitiative selbst nennt auf ihrer Website kein Datum für das Ende der Sammlung. Sie weist mit diesem Hinweis lediglich auf den befristeten Sammelstopp wegen Corona hin. Das magische Datum 31. Mai taucht in diesem Hinweis zwar auf, taugt aber in keiner Weise als "natürliche" Erklärung für die falschen Angaben bei Chance5G und den Zürcher Strahlenschützern.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum