NTP-Studie gibt bei Reproduktion Entwarnung (Forschung)

H. Lamarr @, München, Freitag, 02.02.2018, 23:16 (vor 657 Tagen) @ Alexander Lerchl

Sieht so aus, als ob Diagnose-Funk Halbmast flaggen muss. Denn eine von deren liebsten Panikgeschichten, die angeblich rapide schwindende Fruchtbarkeit unter EMF-Einwirkung, wurde von NTP nebenbei pulverisiert.

Bei den Mäuslein, die 2 Jahre befeldet wurden und dabei eine Ganzkörperexposition von bis zu 10 W/kg aushalten mussten, ergab nach 14 Wochen eine Zwischenuntersuchung:

In males, there were no exposure-related effects on reproductive organ weights, testis spermatid concentrations, caudal epididymal sperm concentrations, or sperm motility. In females, there were no exposure related effects on estrous cycle length, number of cycling females, or relative amount of time spent in the estrous stages. The only histopathologic finding at the 14-week interim evaluation was an increased incidence of minimal focal inflammation in the liver of the 5 W/kg males.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
NTP-Studie, Entwarnung, Reproduktion


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum