Schwierige Meinungsbildung in der Mobilfunkdebatte (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 02.07.2015, 22:09 (vor 1741 Tagen) @ WindLicht

Trotzdem überzeugt mich das nicht zu 100%. Kann das jemand nachvollziehen?

Ja, ich meine schon, dass ich das nachvollziehen kann. Sich eine unqualifizierte Meinung bilden ist ja zuweilen eine Sache von Sekunden, etwa wenn ein unsympathisch wirkender Mensch sich neben einem hinsetzt. Ganz anders isses, wenn man sich eine qualifizierte Meinung bilden will. Dann heißt es, sich hier und dort bei Pro und Kontra zu informieren, die Informationen zu bewerten und sich schließlich für Pro oder Kontra zu entscheiden. Das ganze geht nicht mit einem Klick, es ist ein mühsamer langwieriger Reifeprozess. Zum Mobilfunkgegner wurde ich spontan innerhalb von Minuten, weil uns ungefragt eine Sendemast vor die Nase gesetzt wurde. In der anderen Richtung, zurück zur Normalität, dauerte es geschlagene vier Jahre, in denen meine Frau und ich uns täglich mit dem Thema auseinander setzten und wir zunehmend misstrauischer wurden. Dann noch einmal ein bis zwei Jahre und wir waren als "Mobilfunkkritiker-Kritiker" dort angekommen, wo wir heute sind.

Wahrscheinlich haben Sie das Gefühl, wir wollen Sie auf "unsere Seite" ziehen. Sollte dies zutreffen liegt dies eher an uns, als an Ihnen. Doch was soll z.B. ich machen, nach 13 Jahren tagtäglicher Beschäftigung mit dem Thema weiß ich oft gar nicht, wie ich Leuten wie Ihnen begegnen soll, um nicht als Missionar wahrgenommen zu werden. Ich könnte Ihnen hunderte Geschichten erzählen, die ich mit der Szene erlebt habe, doch Sie müssten mir das alles glauben. Keine gute Idee. Besser: Machen Sie sich selbst ein Bild, studieren Sie Diagnose-Funk, Bürgerwelle, das IZgMF und die Seiten des Bundesamt für Strahlenschutz. Mehr kann man von Ihnen nicht verlangen, egal wo Sie sich am Ende hingezogen fühlen.

Nicht missverstehen: Ich bin per se kein Mobilfunkgegner. Ich möchte lediglich eine seriöse Antwort auf meine Fragen, ohne ins eine oder andere Extrem fallen zu müssen. Die Faktenlage ist allerding für mich Grund genug, vorsichtig und aufmerksam zu bleiben.

Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Welche Qualifikation haben Sie, dass Sie glauben, die Faktenlage kompetent beurteilen zu können? Ich gehe davon aus, Sie meinen die wissenschaftliche Faktenlage. Ist es nicht eher so, dass nicht Sie diese komplexe Faktenlage beurteilen, sondern Sie den mundgerecht aufbereiteten Deutungen anderer vertrauen, z.B. Diagnose-Funk? Kann aber Diagnose-Funk die komplexe wissenschaftliche Faktenlage überhaupt kompetent beurteilen? Nein, das können die nicht. Und warum nicht? Weil dort im Vorstand samt und sonders fachfremde Leute am Werk sind, ein Baubiologe, ein Astrologe, ein gelernter Drucker, ein Verfahrenstechniker und ein Schreiner. Ouups, pardon, ich merke ich fange schon wieder an, Sie missionieren zu wollen. Also: Stopp! Wenn Sie Belege für das Unvermögen von Diagnose-Funk sehen wollen, stöbern Sie selbst im Forum, nur wenn Sie fragen, helfe ich Ihnen auf die Sprünge.

Eines noch: Unbelegte Behauptungen in die Welt setzen ist kinderleicht, z.B. die Behauptung, das IZgMF stünde auf der Lohnliste der Mobilfunkindustrie. Bislang konnte noch keiner, der dies behauptet hat, auch nur die Spur eines Beleges beibringen. Ist auch nicht nötig, Sie wissen schon, es genügt vollauf Zweifel an der Integrität des IZgMF zu wecken, um das was wir sagen zu entwerten. Ich hoffe es wird Ihnen bei Ihrer Spurensuche auffallen, dass wir in aller Regel nicht mit unbelegten Behauptungen arbeiten, sondern unsere Behauptungen nachvollziehbar belegen. Etwa meine Behauptung, Prof. Karl Richter erzähle ein Märchen über einen dahingeschiedenen Buchenwald, was den Chef der sogenannten Kompetenzinitiative sicher wieder die Fäuste ballen lässt. Das Forum ist voll mit solchen Recherchen und ich wünschte mir wirklich, wir würden beim Bohren mal nicht auf eine Lüge, eine Zitatverfälschung, eine schamlose Übertreibung oder heimliche Geschäftemacherei stoßen. Dies täte unserer begründet schlechten Meinung von der Anti-Mobilfunk-Szene sicherlich gut, ist aber noch nicht vorgekommen. Schon gut, ich hör' ja schon auf ... ;-).

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Entwertung, Richter, Gerücht, Täuschung, Manipulation, Ko-Ini, Lügen, Zitatverfälschung, Cyber-Mobbing, Verhalten, Dossier


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum