Wohnen neben einem Funkmasten - na und? (Allgemein)

Dr. Ratto, Donnerstag, 02.07.2015, 13:14 (vor 1741 Tagen) @ WindLicht

Weil Mobilfunkmasten stärker strahlen als Handys,

Das ja, aber sie sind zu weit weg, die Feldstärke und Flussdichte sinken mit der Entfernung sehr schnell. Die stärkste Exposition verursachen immer die eigenen in Körpernähe betriebenen Geräte.

http://www.bfs.de/DE/themen/emf/mobilfunk/basiswissen/mobiltelefon/mobiltelefon_node.html
http://www.emf-forschungsprogramm.de/akt_emf_forschung.html/dosi_HF_004.html

Jeweils immer am Ende des Artikels

.. ein Recht auf Unversehrtheit hat?

Dafür gibt es Grenzwerte,
http://www.bfs.de/DE/themen/emf/mobilfunk/schutz/recht/sendeanlagen.html

und die werden meistens nur im Bereich von 0,1 - 10% ausgeschöpft.
http://emf3.bundesnetzagentur.de/karte/Default.aspx
Vielleicht gibt es auch bei Ihnen in der Nähe ein Messpunkt.

...hässlichen Funkmasten blicken müssen.

Da haben Sie völlig Recht.

..Verbreiterung Angst macht,

Auch das ist richtig.

Ich möchte lediglich eine seriöse Antwort auf meine Fragen,

Hier entlang:
http://www.bfs.de/DE/themen/emf/mobilfunk/mobilfunk_node.html
http://www.emf-forschungsprogramm.de/
http://www.emf-forschungsprogramm.de/abschlussphase/DMF_AB.pdf

Tags:
Nahfeld, Exposition, Feldstärke, Immission, Grenzwertausschöpfung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum