Abschlußbericht, der Schuhlöffel für Nachahmer (Esoterik)

KlaKla, Mittwoch, 20.05.2015, 10:11 (vor 1710 Tagen) @ H. Lamarr

Mit diesem Abschlussbericht kann man versuchen weitere Schulen mit ins Boot zu holen. Empfehle über Elterninitiative/Lehrerschaft etc. dieses "unabhängige Schulprojekt" für die Projekt-Woche.

Dabei werden mVn Kinder und die Institution Schule missbraucht als Multiplikator der Funkgegner. Und die Sorge vor Funkstrahlung wird frühzeitig in Kinderhirne implantiert.

Es steht außer Frage, Funkwellen schaden.

Kinder setzen sich mit den Gesundheitsgefahr die ihnen Vorgegeben werden auseinander (Tinnitus, Hirntumor, Schädigung der Spermien, Hyperaktivität) und erarbeiten Vorsorgeempfehlungen nach Wiener Ärztekammer.

Seit Jahren gibt es keinen Konsens zwischen Laien (selbst ernannten Mobilfunk-Experten) und anerkannten Wissenschaftler. Der Dialog wird auf schändlicher Weise verweigert und nach feinster Mobbing Manier agieren Mobilfunkgegner. Der Dialog ist für die Nutznießer und den selbst ernannte Mobilfunk-Experten mVn stark geschäftsschädigend. Keine Angst - keine Vorträge - keine Einnahmen.

Folgt man der Idee, das das erworbene Wissen der Kindern an die Eltern weitergeht, versucht man Workshops für Kinder voranzutreiben. Die Teilnehmer erarbeiten im Workshop Plakate, Theaterstücke, Experimente mit Messgeräten und Vorträge, die sie ihren Mitschülern, Lehrern und Eltern übermittelt werden. Ein Film zum Projekt auf YouTube kann hilfreich sein. Wer aber überprüft die Inhalte?

Im Juli 2015 sind diese Kinder dran:
http://hspyhra.ac.at/index.php/klassen/1a
http://hspyhra.ac.at/index.php/klassen/1b
http://hspyhra.ac.at/index.php/klassen/3a
http://hspyhra.ac.at/index.php/klassen/3b

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Kinder, Ideologie, Instrumentalisierung, Einflussnahme, Bauernfängerei, Schule, Aberglaube, Alarm, Funkwellen, Nachahmer


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum