Schmuckfassade: Wissenschaftlicher Beirat (Esoterik)

Kuddel, Donnerstag, 21.05.2015, 23:09 (vor 1741 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von Kuddel, Donnerstag, 21.05.2015, 23:25

Vielleicht läßt sich eine solche Nominierung für den Wissenschaftlichen Beirat auch nicht so ohne weiteres ablehnen..z.B. wenn die Anregung zur Nominierung von einem Vorgesetzten kommt...

<hier> findet sich übrigens noch jemand anderes, der sich mit dem EZU beschäftigt hat...
Auch der Link zum >Nachtrag< weiter unten ist aufschlussreich.

Und hier ein Zeitungsartikel, indem das Beiratsmitglied Dr. Dechant rühmt, dass das EZU nur "seriöse" Rutengänger vermittelt.
http://www.gesundundleben.at/index.php?id=29&tx_ttnews[tt_news]=1408&cHash=68c26e8cd0840e52fcac0c73421877a6

Dr. Dechant (wissenschaftlicher Beirat des EZU) : Manche Menschen besitzen die Fähigkeit, diese störenden Schwingungen mit der Wünschelrute wahrzunehmen. Doch leider gibt es auch viele Scharlatane, ein Zertifikat dafür gibt es leider nicht.“ Als Qualitätskriterium nennt er: „Seriöse Anbieter bieten nur ihre Leistung an, also das Aufspüren der Wasserader, und keine zusätzlichen Produkte wie beispielsweise Abschirmvorrichtungen, Entstörgeräte, Bodenakupunktur usw. Unseriös ist auch, wenn der Rutengeher zuerst die körperlichen Beschwerden wissen will, bevor er mit der Suche beginnt.“ Sollten Sie unsicher sein, wenden Sie sich an das EZU

Tags:
Wünschelruten, Zertifikat


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum