"H3-Antenne", funktionslose Anordnung (Esoterik)

Radioburst, Donnerstag, 17.07.2014, 10:39 (vor 1976 Tagen) @ H. Lamarr

Ich hab mir das Ding auch angesehen.
Vom prinzipiellen Aufbau kann man den Versuch des Herstellers erkennen, eine hochfrequenztechnische Wirkungsweise nach einer Lecherleitung vorzutäuschen: Es sind zwei parallele Leiter da und ein Kurzschlussschieber mit Maßskala für die Wellenlänge.

Tatsächlich ist das ein funktionsloser Gegenstand.

Was soll da passieren, nimmt man das Ding in die Hand und nähert sich irgendwas, das man zu detektieren erhofft? Damit kann der Rutenmensch nur arglose Einfaltspinseln beeindrucken, wenn es durch die Gegend geschwungen wird. Mit dem Begriff "Lecherleitung" und dem pseudowissenschaftlichen Daherreden stellt der Rutenkomiker einen ernsthaften Anschein her. Schließlich lässt sich der Begriff googeln und findet sich in der Fachliteratur.
Übel!

Die Idee mit der Lecherleitung ist nicht neu.
Guck mal da:

[image] Quelle: Bamberger Skeptiker

Zitat dazu: "Das "High-Tech-Gerät" unter den Handruten ist ohne Zweifel die "Lecher-Antenne", die den Glauben an die Wünschelrute zwanglos mit dem Anspruch auf "wissenschaftliches" Messen verbindet. Die Grundidee zur Konstruktion ist der Mikrowellentechnik (Lecher-Leitung) entliehen."

Tags:
Detektor, Radiästhesie, GWUP, Wünschelruten, Schneider, Lecher-Antenne


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum