Gutachten Herrenberg: Handynutzer vergessen (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 15.01.2014, 01:22 (vor 2365 Tagen) @ Kuddel

Diese Grafik zeigt exemplarisch wie die Feldstärke eines Sendemasten

In der Graphik wundert die Relation der Feldstärke zur Entfernung.
0,05V/m (6uW/m2) in 200m Abstand ?

Dummerweise weiß ich nicht mehr genau, wo ich diese Grafik her habe. Es war etwas amtliches aus Bayern.

Mich hat auf den ersten Blick eher die "Abregelung" der SAR bei nur 0,7 W/kg erstaunt. Das ständigen Grenzwertgerede hatte mich auf 2 W/kg geeicht. Das muss dann wohl ein ziemlich strahlungsarmes Modell gewesen sein, dass den Blauen Engel nur knapp verfehlt hat. Ich finde die Grafik zeigt sehr schön, wie sich das mit der SAR als Funktion des Abstands verhält und was passiert, wenn der maximale SAR-Wert erreicht wird, man sich aber noch weiter von der Basis entfernt.

Im Umland von München habe ich einen schön frei stehenden Mobilfunkmasten entdeckt, der nahezu ideale Freifeldbedingungen bietet (steht tatsächlich am Rand eines Feldes). Da würd' ich die Grafik gerne mal unter solchen Bedingungen "replizieren", vorausgesetzt, ich kriege einen SAR-Messkopf (Maschek) heran.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Freifeld, Strahlungsarm


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum