ÖDP - Instrumentalisierung eines Todesfalls (VI) (Allgemein)

Alexander Lerchl @, Dienstag, 09.04.2013, 21:43 (vor 2436 Tagen) @ Kuddel

Dieser emotionalen, bzw. wenig rationalen Argumentation des Herrn Buchner vermag ich nicht zu folgen.

Einleitende Worte des ersten Abschnitts:

Im Februar 2013 schied Pfarrer Carsten Häublein freiwillig aus dem Leben.

Etwas weiter unten im selben Absatz heißt es hingegen:

Er schied nicht freiwillig aus dem Leben.

Ja was denn nun ?

Je nach Gusto.

Inzwischen beginnt man zu verstehen, warum einige Menschen durch diese Art von Funkstrahlen so extrem leiden, die meisten jedoch nicht.

Merkwürdige Schlußfolgerung.
Warum "einige" (so extrem) und "die meisten" (überhaupt) nicht ?
Physikalische Gesetze unterliegen keinen Privilegien ...sie gelten für alle gleichermaßen. Das will "man" offenbar nicht wahr haben.

Sehr schön gesagt!

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum