Elektrosmog-Frühling in Österreich: Sand für die Sahara (Allgemein)

kureck @, Dienstag, 08.05.2012, 00:24 (vor 2745 Tagen) @ H. Lamarr

Mir ist nicht ganz klar wie das Studiendesign aussehen soll. "Voraussetzungen zur Teilnahme ist das Leben in einem mit 'elektromagnetischen Feldern belasteten Umfeld'". Die erste Vermessung+Begehung kostet 780 Euro. Man erhält einen individuellen Sanierungsvorschlag. Nach 3 Monaten erneute Messung+Dokumentation des Gesundheitszustandes.

Schöne Worte, wenn man da vorher+nachher vergleicht sehe ich das hochsignifikante Ergebnis der Studie auch ohne Kristallkugel. Teilnehmen werden Leute die glauben durch EMF beeinträchtigt zu sein. Nach 780 Euro Investition und dem Wissen dass man weniger durch EMF belastet ist geht es einem auf wundersame Weise besser.

Auch das empfohlene fern halten von Metallen erinnert mich eher an Feng Shui, Baubiologie oder Dr. Schorpp: Gefährlicher Reißverschluss.

Tags:
Feng-Shui, Hirnsausen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum