Öffentliche Wahrnehmung der Reflex-Studie (Forschung)

Alexander Lerchl @, Dienstag, 12.10.2010, 16:49 (vor 4492 Tagen) @ H. Lamarr

Eine interessante Beobachtung! Die öffentliche Darbietung und Wahrnehmung von Reflex beschränkt sich auf die gemeldeten Risiken beim Mobilfunk. Daran waren drei der elf (Koordinator nicht mitgezählt) Forschergruppen beteiligt (Rüdiger, Tauber, Leszczynski).
...

Von den Arbeiten der restlichen acht Forschergruppen (Waldvogel, Hernandez, Wobus, Forino, Groppetti, Clin, Stock, Kolb) ist mMn öffentlich nichts bekannt geworden, dabei soll es dem Vernehmen nach bei den NF-Versuchen durchaus bemerkenswerte (alarmierende) Ergebnisse gegeben haben.

Herr Prof. Kolb aus Hannover hatte 2003 verkündet: "Nach ersten Ergebnissen wissen wir sicher, dass es unter Einfluss von Magnet- oder Hochfrequenzfeldern zu Schäden an der DNA kommt und dass Stressproteine produziert werden." Die Veröffentlichung erfolgte 2004.

Das würde er heute ziemlich sicher nicht mehr behaupten:

http://www.springerlink.com/content/9l4511805k523063/fulltext.pdf
(Frei verfügbare Publikation)

und
http://www.springerlink.com/content/qt47u57105665m82/fulltext.pdf
(Frei verfügbare Publikation)

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum