Wer hat die 8300 Euro ausgerechnet? (Forschung)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 26.08.2010, 19:38 (vor 4539 Tagen) @ Alexander Lerchl

Entweder können die bei der Europäischen Kommission nicht rechnen ...

Die EUler mussten nicht rechnen.
In der E-Mail aus Brüssel lautet die betreffende Passage:

Dieser Betrag entspricht den Kosten, die dem EU Projekt in Rechnung gestellt wurde für die Arbeit einer Angestellten, die zu der Publikation von wissenschaftlich ungerechtfertigten statistischen Informationen in 2005 geführt hatte.

Die 8300 Euro müssten nach dieser Darstellung als Postion auf mindestens einer Rechnung auftauchen, die die MUW (oder Prof. A. als Koordinator) der EU gestellt hat.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Wien


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum