Richtfunktrassen durch Wälder brennen (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 17.01.2010, 20:08 (vor 4696 Tagen) @ Raylauncher

Die Zeiten analoger überregionaler Richtfunkstrecken (die mit den großen Hornantennen) ist ja wohl endgültig vorbei.

Keine "richtigen" Richtfunkstrecken zur Überbrückung großer Distanzen mehr? Auch nicht digital? Ich dachte bislang, dies wäre auch heute noch der günstigste Weg, um bei unwegsamen Gelände Daten per Funk von A nach B zu bringen. So richtig Gedanken habe ich mir dazu aber nicht gemacht, wie z.B. DSL 6000 nach "Hinterhageldupfing" kommen mag.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum