Reaktion aufs E-Feld (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 10.08.2009, 14:13 (vor 4862 Tagen) @ Schmetterling

Wenn nur eine unter Strom stehende Leitung vorhanden ist, also kein angeschalteter Verbraucher, sollte doch so gut wie kein Magnetfeld vorhanden sein, oder?)

Wenn eine Leitung unter Spannung steht aber kein Strom fließt, weil kein Verbraucher angeschaltet ist, dann haben Sie keinerlei Magnetfeld um die Drähte der Leitung aber ein elektrisches Feld von einem Draht zum anderen. Den Verlauf der Feldlinien können Sie hier sehen, zwischen den Drähten ist die Feldstärke hoch, außen drum herum niedrig. Niederfrequente elektrische Felder lassen sich im Gegensatz zu niederfrequenten Magnetfeldern ziemlich gut schirmen. Wenn Sie also glauben, auf (häusliche) E-Felder zu reagieren, dann kommen z.B. Netzfreischalter oder geschirmte Netzkabel infrage. Letzteres erfordert die Neuinstallation aller Stromleitungen im Haus und scheidet daher meist aus. Netzfreischalter kann Ihnen jeder Elektriker im Sicherungskasten montieren.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
, NF, Magnetfeld


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum