Was verursacht "Elektromagnetische Hypersensibilität" (Allgemein)

charles ⌂ @, Samstag, 08.08.2009, 16:28 (vor 3697 Tagen) @ Doris

Viel Aufwand für eine nichtssagende Antwort.

37 Minuten nach Einstellen des 199 Seiten - Berichtes können Sie so eine Aussage machen :lookaround:

Ich habe jetzt die ersten 23 Seiten gelesen.

Fakt ist, Frau Dr. Kaul fasst rein in die Wunde. Schonungslos rechnet sie mit der Vorgehensweise der Mobilfunkkritiker ab, die (ihrer Meinung nach?) daran beteiligt sind, dass diese Diskussion in dieser Art und Weise geführt wird.
Sie spricht das Geschäftsmodell an, welches daraus entwachsen ist und die Bürger letztendlich schamlos ausbeutet. Das Hantieren mit Maßeinheiten und dadurch entstehende große angsteinflößende Zahlen und die Anfeindung die nach nicht passenden Fernsehsendungen entstehen, sind ebenfalls Thema. Sie greift die Internetforen auf/an, nennt Kompetenzinitiative und beispielhaft ein paar in der Szene verherrlichten Bücher und Personen beim Namen. Auch die Oberammergauer kommen nicht gut weg.

Von daher kann ich verstehen, charles, dass Ihnen der Bericht, den Sie sicherlich nicht gelesen haben, nicht gefällt.

Ob und wie die Kritiker darauf reagieren werden, darauf bin ich gespannt. Ich tippe mal, dass dieser Bericht und sein Inhalt ignoriert werden.

Nein Doris,

es geht mir nicht um die von Dr. Kaul geäusserte Kritik an Dritte, z.B. an die TNO Leute. (Obwohl sie das ganze doch von eine bestimmte Sauce überlagert hat.)

Nein meine Kritik umfasst die Meinung, Elektrosensible sind wie Lampen.
Und den ganzen Vorgang war darauf basiert, und von eine Psychologin, der die Masten als Phallussymbole bezeichnete.

Die Studie van dr. Kaul hatten wir mal durchgekaut. Das sie jetzt von BAUA publiziert wird ändert nichts an die Sache.
(Die Oberammergauer hatten nicht so viele Beschwerden bis aber das extra Signal von 8 1/3 Hz dazu kam. Beim Abschalten dieser Pulsrate minderten die Beschwerden. Aber so wird es nicht vorgestellt.)

Die Reaktionen von Elektrosensible sind auch ortsgebunden. Damit meine ich eine bestimmte Wellensalat von Elektrosmog. (Z.B. die statische Magnetfelder eines Bettes!)
Wie ich festgestellt habe, können auch bestimmte Essgewohnheiten eine grosse Rolle spielen bei der Empfindlichkeit.
Ich komme immer wieder auf das geschädigte Immunsystem zurück.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum