Tote leben länger: Wiederauferstehung der UMTS-Studie (Forschung)

AnKa, Mittwoch, 17.09.2008, 07:21 (vor 4272 Tagen) @ H. Lamarr

"Die Effekte sind dosisabhängig und beginnen für GSM bei einem SAR (Spezifische Absorptionsrate im Gewebe) von 0,3 W/Kg und für UMTS bei <0,05 W/Kg. Diese Werte liegen deutlich unter dem gültigen Grenzwert von 2,0 - für UMTS um mehr als eine Zehnerpotenz!"

Hier taucht nun doch wieder ein Resultat der UMTS-Studie auf, ein stark alarmierendes Resultat sogar, dem möglicherweise aber jegliche Grundlage fehlt. Ich kann nicht nachvollziehen, warum Prof. Rüdiger einerseits die UMTS-Studie zurückzieht, andererseits ihre Ergebnisse aber weiter öffentlich verbreitet und anscheinend auch vertritt. Immerhin sind seit der Retraktion der UMTS-Studie nun schon rund sechs Wochen vergangen.

Der Volksmund nennt so etwas "Zweitverwertung".

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum