Minus x Minus = Plus ▼ (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 22.01.2008, 01:10 (vor 4659 Tagen) @ Fee

Kennen Sie Tilly?

Nein

Ist Tilly überhaupt ein ES? sie hat nie etwas in dieser Art geschrieben.

Weiß ich nicht, Sie (er) ist auf jeden Fall radikal.

Soviel ich weiss, haben Sie mal erwähnt, dass Sie sie kennen und Ulido, der nicht mehr mitmacht, ihr Mitstreiter sei.

Nein, so war das nicht, Tilly hat mich seinerzeit übel beschimpft, da habe ich mir den Spaß mit dem Rhinozerosfoto gemacht. Ulido kenne ich, er hat, wie in Ihrem Forum unschwer nachzulesen ist, mich und meine Frau schwer auf dem Kieker - weil wir ES gegenüber kritisch geworden sind und nicht mehr alles glauben wollten.

Ich selber kenne sie nicht und ich habe auch keine Möglichkeit zu privatem Kontakt, da keine Angaben vorhanden sind.

Umso verblüffender für mich, dass Tilly im Gigaherz-Forum nach belieben schalten und walten darf, die Beleidigungen gehen weit über das hinaus, wofür ich hier Prügel bezogen habe. Freiheit ja, aber das darf nicht bedeuten, dass jeder tun und lassen darf, was ihm gerade gefällt.

Nebst Solidarität ist mir auch Meinungsfreiheit wichtig.

Wenn die Meinung allein auf persönliche Beleidigung abzielt, dann wird diese Freiheit ohne Frage missbraucht. Da sind Sie mMn zu tolerant. Ich beabsichtige z.B. nicht, die bösartigen Beleidigungen von W. Funk stillschweigend hinzunehmen.

Ich selber sehe übrigens bei den Gruppierungen auch immer die einzelnen Menschen dahinter, also nicht DIE ES, DIE Befürworter usw., ich bin gut damit gefahren und wenn die Entscheidungsträger und Experten so gut sind, wie sie immer dargestellt werden, sollten sie das mindestens auch tun, also nicht Sippenhaftung, weil es einige Mitstreiter mit speziellen Ideen hat, die zum Teil aus einem Gefühl von Ausweglosigkeit wegen der ständig zunehmenden flächendeckenden Verstrahlung herkommen könnten.

Sehe ich nicht so. Entscheidend ist nicht, was Sie oder ich sehen, sondern was draußen wahrgenommen wird. Und da sind wir schnell beim Prädikat "Spinner", egal wie seriös der eine oder andere Kritiker auch arbeitet. Die öffentlich wahrgenommenen Kritiker bestimmen, wie wir alle bei der Bevölkerung ankommen. Und für die Medien gelten sowieso andere Regeln, nämlich: Je oller, desto toller!

Die ES brauchen nicht nur Leute, die ihnen glauben, sondern sie brauchen vor allem unabhängige Abklärungen von biologischen Parametern.

Dazu müssten Sie zuallererst einmal die Abwehrreflexe überwinden, die hochkommen, wenn man sich als Kritiker oder ES zu erkennen gibt. Diese Reflexe sind nicht gottgegeben, sondern ein schlimmes Erbe der Frontleute der 1. Generation mit ihrer z.T. absurden und widersprüchlichen Argumentation. Mal ehrlich: Was haben wir denn mit unserer "Führung" in den letzten Jahren wirklich erreicht? Aus meiner Sicht nichts, weil jeder, der was zu sagen hat, die Augen verdreht, wenn er "uns" kommen sieht. Ist doch kein Wunder, dass wir dann giftig werden, wenn die Ewiggestrigen es weiterhin so machen wollen, wie sie es schon immer gemacht haben: nachhaltig wirkungslos mit einem Kartenhaus aus Behauptungen.

Troll-Wiese:
http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?mode=entry&id=18272

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Ewiggestriger


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum