Und plötzlich wurde die Angst wieder wach (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 18.01.2008, 17:27 (vor 4665 Tagen) @ KlaKla

Spatenpauli berichtet, ... auf jeden Fall forderte Scheiner dazu auf, sich durch Handzeichen als Elektrosensibler zu erkennen zu geben (etwa 25 % der Anwesenden)...

Vorhin rief mich noch eine Frau aus München an (nein, nicht Frau Semmelweis), bei der wir vor etwa 1 Jahr einmal gemessen hatten und die - aufmerksam geworden durch Plakate - ebenfalls auf der Veranstaltung war. Sie erhoffte sich von dem "Professor aus Amerika" etwas über neueste Abschirmmaßnahmen zu hören und ärgerte sich dann über den langen Zellmembranen-Vortrag, den sie nicht ganz verstanden hätte. Sie war von der Veranstaltung insofern enttäuscht, da Sie mehr konkrete Hilfe erwartet hat, was denn zu tun sei, wenn man bestrahlt werde. Nach den Vorträgen hätte Sie es wieder mit der Angst gekriegt, weil ja so schlimme Sachen wie die vielen Krebserkrankungsarten möglich sein sollen. Wobei anzumerken ist, dass die Frau bereits geschirmt hat (Gardinen, Schutzfarbe) und ohnehin schon nahezu feldfrei lebt (sie sagte etwas von 0,5 µW/qm). Die Vorträge von Scheiner & Carlo haben hier zweifellos latent schlummernde Angst wieder hochgekocht, wobei die Frau selber sagt, es könnte bei Ihr ein psychisches Problem sein. Sie sei sehr ängstlich nachdem sie (gebürtige Ukrainerin) Tschernobyl überlebt habe. Wir haben jetzt mal einen Kaffee samt Nachmessung vereinbart ...

Was ich mit diesem Posting sagen will, ist, dass es neben den Leuten, die solche Veranstaltungen kennen und die sich von den Vorträgen nicht aus dem Gleichgewicht bringen lassen (meine Schätzung: 80 %) auch noch andere gibt, die mit mehr Sorgen wieder nachhause gehen als sie gekommen sind. Dies ist ein immer wiederkehrender Schwachpunkt derartiger Informationsveranstaltungen: Da wird Angst geweckt und der Teufel an die Wand gemalt - und dann werden die Leute sich selbst überlassen. Statt praxisnaher Tipps z.B. zur vorbeugenden Expositionsminimierung gab es bei Scheiner/Carlo nur diffuse Randbemerkungen, man möge im Rathaus für die Partei Aufbruch ein Kreuzchen machen und irgendwie der HWV beitreten. DECT aus dem Schlafzimmer raus, Schirmfolien fürs Fenster, strahlungsarme Handys und DECTs, Blauer Engel/TCO und dergleichen - in den mehr als 2 1/2 Stunden die wir dort waren war darüber nichts zu hören. Wenn überhaupt aufgeklärt wurde, dann über die EMF-Bedenken der beiden Referenten und nicht über den aktuellen Stand der (kritischen) Wissenschaft. Auch die mobilfunkkritische und allem Anschein nach seriöse "BioInitiative" war den beiden Referenten keine Erwähnung wert.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Anzahl EHS, Angst, Scheiner, echte ES, Carlo, Wahlkampf, Schein-EHS


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum