Spekulationen überzeugen nur kurzfristig ? (Elektrosensibilität)

charles ⌂ @, Montag, 10.12.2007, 11:03 (vor 4873 Tagen) @ Thomas

Hallo spatenpauli,

verstanden habe ich unter anderem von Ihnen, das es nicht besonders höflich ist, mit einer Gegenfrage zu antworten. Ich tuh`s trotzdem. Mit vorsorglicher Entschuldigung versteht sich.:-)

Wie haben Sie eigentlich Ihre Frau kennen und lieben gelernt?

Anhand von Mehrheitsmeinungen?
Anhand von Studien?
Anhand von rational nicht näher überprüfbaren Empfindungen?

Oder nur deshalb weil Sie "ihrgendwie geahnt oder so möglicherweise sicher waren", das Sie Ihre Frau lieben?

Ich weiß, logisch schwierige Frage, aber gefühlt ziemlich einfach! ;-)

Und mit diesen Einfachheiten werden ziemlich viele Entscheidungen getroffen!!

Is´en bischen unfair, so zurückzufragen, ich weiß! :wink:


Nah, da bin ich mal gespannt welche Versuchsanordnungen und Probeversuche der Spatenapuli damals angewendet hat.
Ohne jegliche Gefühle oder Emotionen eine Frau wählen, nur auf Basis von Logik und Verstand.
Und auf Basis von Versuche von Dritten, die das alles schön protokolliert haben.

Ja, es gibt Menschen die durch Verliebtheit ihr Verstand und rationelles Denken beiseite geschoben haben und tiefgreifende Entscheidungen getroffen haben.

Wenn der Spatenpauli seine Frau anguckt, ist er ausser Sinnen.
Wenn ich z.B. sie angucke, sehe ich nur eine allgemeine Frau, und bleibe ich bei Sinnen.

Es mag ein wenig off-topic scheinen, aber dieses Beispiel soll doch Ansatz sein, zu überlegen das Elektrosensible bei weniger als 1 uW/m2 reagieren können, und *normale* Personen bei 10.000 uW/m2 nichts empfinden.

Die Empfindlichkeit ist überhaupt noch nicht untersucht worden.
Genauso wie man Verliebtheit nicht präzise definieren kann; es ist eine bestimmte körperliche Zustand, wo der Verstand im Hintergrund versenkt.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum