Spekulationen überzeugen nur kurzfristig ? (Elektrosensibilität)

Thomas, Sonntag, 09.12.2007, 23:49 (vor 4876 Tagen) @ KlaKla

Angeblich gibt es in Deutschland viele Ärzte und Techniker, die sich Mobilfunk kritisch angagieren. Aber auch Sie konnten bis heute keine Studie für Ihre Behauptung erbringen. Wenn es doch nur so einfach wäre. Dann könnte man entsprechende Tests machen und die Sache wäre klar. Die Realität sieht anders aus. Und jetzt kommen sie bitte nicht damit, dass die meisten Menschen nicht wissen das ihre Kopfschmerzen vom DECT kommen. Denn auch das ist nur eine Behauptung.

Ich würde eher vermuten, Ihre Untersuchungen entsprechen nicht dem wissenschaftlichen Standdart.


Hallo KlaKla,

des öfteren stolpere ich hier in diesem Forum über folgendes: dieses ist eine Behauptung - beweise es,
es gibt keine (anerkannte) Studie - also ist diese Aussage nicht belastbar, diese Untersuchungen entsprechen
nicht dem wissenschaftlichen Standart, usw. usf.
Gibt es eigentlich einen von allen Wissenschaftlern akzeptierten Standart,
weil (nach AnKa) es ja gar keine "einige Wissenschaft" geben kann.

Wenn ich mich als "Normalo" in diese nicht klar definierte "Grauzone"
begebe, dann sind doch Mißverständnisse von Anfang an vorprogrammiert!
Und dann kommt ein Prof. Soundso und sagt, entspricht nicht dem wissenschaftlichen Standart, setzen 4- !

Also, wie sieht der oder ein wissentschaftliche(r) Standart aus, der auch unter
kritischem Blick bestand hat oder als Beweis gelten kann? :confused:

Gruß Thomas


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum