Immunsystem (Elektrosensibilität)

charles ⌂ @, Mittwoch, 05.12.2007, 16:04 (vor 4881 Tagen) @ caro

Ja, ich kenne diese Theorie. Wie erklären Sie es aber, dass bei zwei Personen mit unterschiedlicher Vorgeschichte das Immunsystem unter Elektrostress plötzlich nicht mehr so gut funktioniert sprich beide viel häufiger als bisher krank werden? Dass sich das nach Auszug aus der belasteten Wohnung wieder legt?

Krank werden braucht nicht unbedingt mit Elektrostress zusammenzuhängen.
Dafür kann es auch andere Gründe geben.
Aber typische ES Beschwerden können bei eine Belasting von Elektrosmog auftreten.
Und bei Elektrosmog gibt es viele unterschiedliche Felder.
Der eine Person kann von magnetische Gleichfelder am Bett gestört werden, und die andere von VLF am Fernseher.
Ein wenig Hochfrequenz dazu (Sendemasten DECT WLan) und es knallt.

Ich hatte übrigens in meinem Leben noch keine einzige Operation. Und Medikamente nehme nicht, höchstens ein paar homöopatische Tropfen, wenn sich eine Erkältung ankündigt. "Unverarbeitete Traumas" hab ich in meiner Ausbildung zur Psychologin gründlich verarbeitet ;-)- und meine Ernähfung ist auch meistens ziemlich gesund.

Sie *glauben* gesund zu sein.
Alles was sie essen und trinken enthält Schwermetalle, die grossenteils im
Körper gelagert werden. Agrargifte kommen dazu, und andere Schadstoffe.
Hulda Clark beschreibt in ihre Bücher sehr schön welche Giftstoffe man zu sich nimmt. z.B. Deodorant, Kosmetika, sogar bestimmte Vitaminenkapsel, Zahnpasta, usw.
Sind all Ihre Zähne noch in Ordnung? Keine verborgen Würzelentzündung?
Habne Sie Ihre Mandeln noch in die Keele?
Usw.
Schlafen Sie auf ein Boxspring, oder eine Federkernmatratze?
Hat ihr Bett sonstige Metallteilen?
Verwenden Sie eine schöne elektrische Radiowecker?

Stecken Sie mal Ihre Füsse in so ein ionisches Fussbad, und Sie werden staunen was da so nach 30 Minuten aus Ihrem Körper heraustritt.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum