Die Spur führt nach Österreich (Allgemein)

Seitenblick, Donnerstag, 15.02.2007, 17:56 (vor 5704 Tagen) @ H. Lamarr

Dr. Ruzicka: Due diligence question on scientific documentation from EMX Noise Field Technology

Danke für den Hinweis. Die Spur (und manch andere, die aber leider auf die entscheidene Frage keine Antwort liefern, eher noch mehr Fragen) ist mir schon bekannt.

Ruzicka hat auch eine eigene, umfangreiche Webseite. Ich bringe den Link absichtlich nicht, um ihn nicht zu promoten. Wer sucht, der findet ohne Probleme.

Er und EMX zitieren sich gegenseitig, wobei ich eine geschäftliche Beziehung der beiden bisher nicht ausgemacht habe.

Ruzicka zeigt auch im Bild ein Handy mit "EMF-Biochip" (der wohl das gleiche "macht" wie der EMX-Biochip oder das "neue" Exradia-Produkt, nunmehr "My Wi-Guard" genannt ... - die Rückseite des Handys leuchtet irgendwie lustig dunkelblau und lässt eine Menge Elektronik und Kabel erkennen - ist das auf den Akku aufgesetzt und mit Beleuchtung versehen worden? wüsste ich's nicht besser, würde ich Photoshop vermuten ..., darunter klebt ein "EMF"-Aufkleber, der das zeigt, was der Chip ja eigentlich verhindern soll, nämlich künstlich gleichförmige Wellen) sowie ein Computer-Keyboard mit EMX-Biochip. Letzteres schützt Ruzicka angeblich vor den Emissionen seines PC-Bildschirms.

Da ich mit meinem Laienverstand stark annehme, dass weder über eine modifizierte Handybatterie noch über einen speziellen "Chip" im Keyboard direkt steuernd auf die Funktionen des Handys oder des Monitors zugegriffen wird, wird das "Noise Field" wohl vom Chip direkt ausgesendet. Warum wird er dann ausschließlich in Verbindung mit einem Gerät verkauft? Müssen PC-Monitore andere Noise Fields erhalten als Handys? Denkbar. Aber dass dies vom Chip geleistet wird, darauf gibt es nirgendwo einen Hinweis.

Ruzicka zitiert auch - wohl selbst übersetzt - aus zwei Studien. Wörtlich lässt er einen Forscher da sagen, dass die Biochip-"Methode" (nicht der Chip selbst) "EMF-verursachte Auswirkungen auf das Gedächtnis und Lernvermögen von Ratten verhindert" habe. Eigenartigerweise wird diese klare Aussage von Exradia nicht genutzt, sondern prominent auf die Versuche in der Katholischen Universität verwiesen, die wesentlich weniger aussagekräftig sind.

Das andere Zitat sagt, "dass die EMF BioChipTM Methode tatsächlich die Bioeffekte eines 60 Hz Feldes mindert." Auch hier ist nur die Methode im Test, nicht der Chip, und "Bioeffekte" ist - wiederum für meinen Laienverstand - ein sehr unspezifisches Messobjekt. Was 60 Hz im Zusammenhang mit Mobilfunk zu sagen haben, kann ich wie wohl die allermeisten Menschen nicht beurteilen.
Was das also alles heißt, darüber lässt auch Dr. Ruzicka den Leser im Unklaren.

Eine Menge Indizien, die aber unscharf sind oder unscharf formuliert sind. Stets viele Daten und Fakten und Hinweise, aber wo's drauf ankommt, wird es unpräzise. Was ich wiederum auch als "eine Menge Indizien" bezeichnen würde ...

Ruzicka erwähnt übrigens auch, er habe in einem Versuch mit 30 Probanden gemessen, dass die Muskulatur eines Probanden mit eingeschaltetem Handy in der Hand schwächer sei als ohne Handy. Und natürlich mit BioChip-Handy so stark wie ohne Handy. Leider bleibt auch dies ohne Hinweise zum genauen Versuchsaufbau, der eingesetzten Messinstrumente, Messwerte oder einen Hinweis, wie groß der gemessene Unterschied denn nun ist.

Ich meine, wenn das tatsächlich so deutlich wissenschaftlich messbar ist, sollte das unbedingt an die große Glocke gehängt werden, dann könnte sich die Mobilfunkindustrie nicht mehr rausreden. Wer will schon geschwächt in den Seilen hängen, nur weil er das Handy benutzt. Auch Arbeitgeber hätten ein deutliches Interesse an solchen Erkenntnissen.

Irgendwie scheint es Dr. Ruzicka - der in seiner Bio angibt, 160 wissenschaftliche Veröffentlichungen geschrieben zu haben und wohl weitgehend im Bereich der Zellforschung tätig zu sein - nicht geschafft zu haben, seine ziemlich aufsehenerregenden Erkenntnisse zu publizieren, außer auf seiner Webseite.

Tags:
Geschäftsmodell, Ruzicka, Chip


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum