Diagnose-Funk will die "STOA-Studie" in den Bundestag bringen (Allgemein)

KlaKla, Samstag, 16.04.2022, 08:51 (vor 167 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von KlaKla, Samstag, 16.04.2022, 09:31

Das ist eine listige Täuschung um sich bekannt zu machen im Bundestag. In der Hoffnung, die Opposition wird schon zugreifen. Diagnose-Funk will die „STOA-Studie“ zu 5G in den Bundestag bringen [siehe Kompakt 1/2022]. Sie wollen eine Infokampagne machen und suchen noch nach Aktivisten die sie unterstützen. Politiker bzw. deren Sekretäre/inen, die auf der Suche nach der "STOA-Studie" von F. Belpoggi sind, landen bei Diagnose-Funk. Der Download-Link zur Übersetzung ist wichtiger als der Druck mit dem sie versuchen Geld zu verdienen. Durch die irreführende Aufmachung verschaffen sie sich Seriosität, die sie nicht haben. Nicht jeder kennt derart verschlagene Tricks und ist deshalb davor geschützt. EMFacts Consultancy von Don Maisch wurde schon im August 2021 gefüttert, Hensinger behauptet da frech, "Die Studie fordert einen Stopp des 5G-Ausbaus". Bei der Weiterbildung der 5G-Kritiker durch D-F ist die „STOA-Studie“ schon voll im Einsatz und auch für die Unterschriftensammlung der EBI ist sie deren wichtiges Zugpferde. Wie Lerchl sagt, Übersetzung ist nicht gleich Übersetzung. Siehe den Vergleich, was fordert Belpoggi und was übersetzt Diagnose Funk. D-F ist kein unabhängige Organ welches kontrolliert wird oder aber transparent ist. Was die da machen, ist kein Kavaliersdelikt.

Verwandte Threads
Ein paar Anmerkungen zum STOA
Die STOA-Story ist nicht totzukriegen
Die STOA - ein europäisches Märchen

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Täuschung, Einflussnahme, Irreführung, Trick, Kampagne, Bundestag, STOA-Kampagne


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum