Die STOA-Story ist nicht totzukriegen (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 16.11.2008, 23:46 (vor 4089 Tagen) @ Robert

Dort ist die Rede ist von einem Dokument der STOA, das ebenso gerne wie falsch der EU als offizielle Stellungnahme zum Elektrosmog untergeschoben wird. Immerhin nennt Medingers Institut eine Passage, die zu den jüngsten Überlegungen des Studienkritikers W.K. passt:

Der gesetzliche Grenzwert (SAR-Wert) wird als grundsätzlich ungeeignet zur Beurteilung der biologischen Wirkung von Schutzmaßnahmen bezeichnet. Dieser auch in Deutschland geltende Grenzwert betrachtet ausschließlich die Erwärmung von Gewebe durch Mobilfunkwellen (thermische Effekte). Er missachtet die Wechselwirkungen mit dem menschlichen Organismus, dessen Körperfunktionen auf komplizierten elektromagnetischen Mechanismen basieren.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
STOA, Aufgewärmt


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum