Diagnose-Funks Helfershelfer bei der STOA-Kampagne (Allgemein)

KlaKla, Freitag, 08.07.2022, 13:20 (vor 143 Tagen) @ KlaKla

IN GOTTES NAMEN

Das katholisches Medium „Die Tagespost“, wird benutzt um Verdrehungen bzgl. des "STOA-Bericht 2021" in die Welt hinaus zu posaunen. Dem Anspruch, "Journalismus, der sich der Wahrheit verpflichtet fühlt!" kommt Die Tagespost mVn mit diesem Beitrag nicht nach. Aber wer soll das prüfen? Nicht mal eine Kommentarfunktion gibt es.

Kann wahr sein, was nicht sein darf? Autor: Werner Thiede

Auszug: Einwände in Deutschland chancenlos
In Deutschland aber sind bislang juristisch vorgebrachte Einwände weitestgehend chancenlos geblieben. Doch jetzt lässt ein Urteil vom Landgericht Münster aufhorchen: Es bestätigt, dass nicht nur Mobilfunkanlagenbetreiber für eventuelle Schädigungen durch den Anlagenbetrieb haften, sondern genauso Grundstückseigentümer, die ihre Grundstücke zur Verfügung gestellt haben. Rechtsanwalt Wilhelm Krahn-Zembol kommentiert: Nachdem selbst offizielle Stellen wie etwa der Europäische Parlamentarische Forschungsdienst (STOA) des EU-Parlaments „darauf hinweisen, dass die Grenzwerte im Bereich der elektromagnetischen Strahlenfelder mindestens um den Faktor 10 zu hoch sind, gehen Eigentümer bei Vertragsabschluss mit einem Mobilfunkanlagenbetreiber insofern kein nur theoretisches Haftungsrisiko ein.“

Kommentar: RA profitiert von Rechtsstreits auch wenn sie nicht Erfolgreich sind. Angst ist ihr Geschäft. Im Original des STOA-Berichts steht auf Seite 2 folgendes:

DISCLAIMER AND COPYRIGHT
This document is prepared for, and addressed to, the Members and staff of the European Parliament as background material to assist them in their parliamentary work. The content of the document is the sole responsibility of its author and any opinions expressed herein should not be taken to represent an official position by Parliament.

Übersetztung

HAFTUNGSAUSSCHLUSS UND URHEBERRECHT
Dieses Dokument wurde für die Mitglieder und Mitarbeiter des Europäischen Parlaments erstellt und richtet sich an diese als Hintergrundmaterial, das sie bei ihrer parlamentarischen Arbeit unterstützen soll. Die Verantwortung für den Inhalt des Dokuments liegt allein bei seinem Verfasser, und die darin zum Ausdruck gebrachten Meinungen sind nicht als offizieller Standpunkt des Parlaments zu verstehen.

Verwandte Threads
BfS Dr. Ketteler zum STOA-Bericht
Faktencheck: Diagnose-Funk feiert neue Stoa-Studie der EU (I)
Diagnose-Funk: Das Märchen von der "Scoping"-Review

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Kirche, Krahn-Zembol, Trittbrettfahrer, RA, Multiplikator, Thiede, Aufmerksamkeit, STOA-Kampagne, Disclaimer


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum