Schweiz: Frequencia will 3. Volksinitiative Q1/2020 starten (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 22.10.2019, 13:07 (vor 367 Tagen) @ H. Lamarr

[Admin: Strang abgetrennt am 23.10.2019; Absprung hier]

Initiiert von acht Mobilfunkgegnern und überzeugten Elektrosensiblen (darunter Hans Sturzenegger und Ursula Niggli), startete heute in der Schweiz die Volksinitiative "Für einen gesundheitsverträglichen und stromsparenden Mobilfunk".

Maßhalten war noch nie Sache von Mobilfunkgegnern. Kaum haben acht vernetzte Einzelkämpfer ihre Volksinitiative am 15. Oktober 2019 auf den Weg gebracht, greift der Anti-Mobilfunk-Klub Frequencia (kein Verein) die Idee auf und kündigt eine weitere ähnlich gelagerte Volksinitiative für Frühjahr 2020 an. Wäre ich Schweizer, die Aufdringlichkeit einer Minderheit, ihr Problem mit Elektrosmog erbarmungslos zu sozialisieren und den Vorteil zu privatisieren, würde mich stören und – unabhängig von den seichten egozentrischen Begründungen – zu einer Verweigerungshaltung animieren.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Dinger, Volksinitiative, Niggli, Schibler-Ulmann, Frequencia


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum