KOI-Symposium: Warum die Fortbildungspunkte fort sind (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 19.07.2019, 21:10 (vor 462 Tagen) @ Dr. Ratto

Im Gegensatz zum oben verlinkten provisorischen Faltbatt gibt der aktuelle Flyer/Einladung auf der Seite der KOI keine Fortbildungspunkte für Ärzte mehr an. Da hat die zuständige Ärztekammer wohl nicht mitgespielt.

Für das Symposium der sogenannten Kompetenzinitiative (KOI) hat die zuständige Akademie für Ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz der KOI auf deren Antrag hin offenbar 12 Fortbildungspunkte zunächst zugestanden und die KOI warb damit im Entwurf ihres Faltblatts. Doch dann kamen der Akademie Zweifel, ob die Veranstaltung der Fortbildungssatzung der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz gerecht wird, dort insbesondere §2 (Inhalt der Fortbildung) und §8 (Voraussetzungen der Anerkennung von Fortbildungsmaßnahmen). Es kam zu einem Nachprüfverfahren, bei dem die KOI aufgefordert wurde zu belegen, wie sie den Anforderungen der beiden Paragraphen nachzukommen gedenke. Die Mobilfunkgegner gerieten dadurch in Argumentationsnot, zogen ihren Zertifizierungsantrag auf Fortbildungspunkte ersatzlos zurück und unterließen in der nächsten Version ihres Faltblatts zum geplanten Symposium die prestigeträchtige Werbung mit den ärztlichen Fortbildungspunkten.

Soweit ist dies alles gut nachvollziehbar. Nicht nachvollziehbar ist, warum seitens der Akademie der Antrag der KOI ursprünglich überhaupt bewilligt wurde, denn die Probleme der Veranstaltung mit der Fortbildungssatzung waren von Anfang an ersichtlich. Mit ihrem Rückzieher tut daher die KOI aus meiner Sicht nicht nur sich den Gefallen, unbequemen Fragen aus dem Weg zu gehen, sondern auch der Akademie, die wegen anfangs nur oberflächlicher Prüfung treffsicher in den von der KOI bereitgestellten Fettnapf trat.

Jetzt, wo alles vorüber und die Luft wieder klar ist, ist das Symposium der KOI (4. bis 6. Oktober) im Veranstaltungskalender der Akademie nicht mehr zu finden. Unklar bleibt nach wie vor, ob Ärzte, die wegen der versprochenen Fortbildungspunkte bereits gebucht haben, problemlos von der Teilnahme an der inzwischen für sie wertlos gewordenen Veranstaltung zurücktreten können. Der Einwand ist nach wie vor aktuell, denn Klaus Scheidsteger bietet den überholten Entwurf des Faltblatts, in dem Ärzten 12 Fortbildungspunkte zugesagt werden, noch immer auf einer seiner Websites an (Stand: heute, 21:15 Uhr).

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum