Unabhängige Forschung (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 22.04.2006, 16:06 (vor 5434 Tagen) @ KlaKla

Forderung: Von der Industrie in jeder Hinsicht unabhängige Erforschung gesundheitlicher Risiken, die sich aus der zunehmenden Einwirkung künstlicher elektromagnetischer Felder auf Menschen ergeben können.

Erklärung/Begründung: Bislang ist keine unabhängige Forschung gewährleistet, das deutsche Mobilfunk-Forschungsprogramm beispielsweise wird zu 50 % von der Mobilfunkindustrie mitfinanziert. Auch die EMF-Datenbank der Bundesnetzagentur bekam Finanzspritzen von der Industrie, der Vorstand der Forschungsgemeinschaft Funk wird von Vertretern der Industrie dominiert. Dies alles und noch mehr eröffnet der Industrie viele bequeme Möglichkeiten zu einer verdeckten Einflussnahme. Darunter leidet die Glaubwürdigkeit der Forschung in der Bevölkerung empfindlich, Ergebnisse werden angezweifelt und verlieren damit an Wirkung.

Beispiel: Rein staatlich finanzierte Forschung. Dazu erforderliche Geldmittel gemäß Verursacherprinzip der Mobilfunkindustrie und deren Kunden abverlangen. Nach dem Muster des Kohlepfennigs Forschungsabgaben auf alles was mit Individualfunk zu tun hat erheben z. B. auf Handys, W-LAN-Accesspoints, Sendemasten, Handytelefonate/SMS. Liegen genug glaubwürdige Ergebnisse vor, könnten die Abgaben wieder abgeschafft werden, so wie die Sektsteuer, die Anfang des 20. Jahrhunderts zur Finanzierung der Kaiserlich deutschen Kriegsmarine eingeführt wurde ;-)

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Forderungen, Forscher, unabhängige Forschung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum