Kamikazemarketing (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 19.04.2006, 23:30 (vor 5871 Tagen) @ Ewald

Wer soll "uns" noch glauben?

Ja, wenn Sie mit "uns" die Branche der Low-Cost-Messtechnik meinen, dann kann ich Ihnen bestätigen, dass der Hickhack zwischen Aaronia-Gigahertz-Bürgerwelle enorm verunsichert. Nutznießer dürften die Baubiologen sein, die mit ihren Marken-Spektrumanalysatoren allen Verunsicherten Linderung bringen könnten. Also steckt womöglich R&S hinter dem ganzen Troubel ;-).

Natürlich hätte auch ich gerne einen unumstritten präzisen Analyzer für lau. Wer hätte das nicht gerne. Nachdem jetzt aber die 2. Allgemeine Verunsicherung machtvoll um sich greift und im Zuge der Verallgemeinerung die Low-Cost-Technik breitbandig diskreditiert, lasse ich doch lieber die Finger davon. Denn nichts ist übler, als Hausnummern anstelle von Messwerten: Ist der Messwert zu hoch werden die Leute grundlos wild, ist er zu niedrig, wiegen sie sich in trügerischer Sicherheit. Da gehört von Seiten der Hersteller auch ein Funken Verantwortungsgefühl dazu, zumindest halbwegs brauchbare Messtechnik anstelle von Hausnummerngeneratoren auszuliefern. Ein Tester/Messgerät ohne garantiert eingehaltene brauchbare Spezifikationen kommt mir jedenfalls nicht (mehr) ins Haus.

Wenn ich mir das Hin-und-her wegen angeblich oder auch tatsächlich fehlerhafter Messergebnisse so anschaue frage ich mich, ob einem, dem ein fehlerhaft messendes Gerät angedreht wurde, außer dem selbstverständlichen Rückkgaberecht auch noch Schadensersatz zusteht - selbst wenn dieser im Kleingedruckten ausgeschlossen sein sollte.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum