In München weniger Strahlenbelastung als in Unterammergau (Medien)

KlaKla, Samstag, 15.08.2015, 08:24 (vor 1528 Tagen) @ KlaKla
bearbeitet von KlaKla, Samstag, 15.08.2015, 09:12

Und dann noch Alfons Schön aus Unterammergau, (3:46) trifft sich zum Interview in München an der Isar. "Obwohl es in der Stadt viel mehr Funkmasten gibt, ist es hier für ihn erträglicher, weil die Anlagen mit weniger Leistung strahlen."

Ein optischer Vergleich
[image]

Wie erklärt es sich, dass es heute noch einen Telefonbucheintrag von Alfons und Romy Schön Unterammergau gibt? Wobei sie doch lt. Aussage Alfons (min 1:03) schon im Dez. 2006 ihr Haus verlassen haben. Und noch eine weitere Frage, ist Romy = Romana Schön, Psychotherapeutin aus Unterammergau?

Und hier noch eine kleine Verbindungslinie Alfons Schön und Tilmann Schöberl. Seilschaft verbindet.
Funk scheint nicht immer ein Problem für Schöns Trigeminus zu sein. Wie schon bei anderen EHS scheint die Belastung durch Funkmikrofonen erträglich zu sein.

Verwandte Threads
2004 - Familie Kind aus Dresden, Auszug aus ihren Haus
2005 - Anke Kern: Ausziehen oder Abschirmen
2006 - Eva W. muss wegen Strahlung ihr Haus aufgeben

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
EDGE, Psychotherapie, Psychotherapeut, Filmemacher, FunkloSendeleistung, Therapeuten


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum